TBS Saarbrücken, TuS Herrensohr, SG Baskets 98 Völklingen/BBC Bous verlieren

Basketball-Oberliga : Diouf hilft nächstem Gegner als Trainer aus

In der Basketball-Oberliga haben der TBS Saarbrücken mit Aushilfstrainer Papa Edouard Diouf, der TuS Herrensohr und die SG Baskets 98 Völklingen/BBC Bous Niederlagen kassiert. Der TBS spielt nun beim TuS, wo Diouf Spieler ist.

Überraschung beim Basketball-Oberligisten TBS Saarbrücken. Nachdem Trainer Christian Mautes aus privaten Gründen seinen Rücktritt erklärt hatte (wir berichteten), fand der Verein in einem alten Bekannten einen Nachfolger: Papa Edouard Diouf stellte sich zur Verfügung. Allerdings nur für ein Spiel. „Ich bin ein Spieler des TuS Herrensohr und habe nur heute als Trainer ausgeholfen“, erklärt Diouf, der ausgerechnet am nächsten Spieltag als Spieler mit dem TuS den TBS erwartet: „Sie haben mich angerufen, ich kenne die Jungs seit acht Jahren. Deshalb wollte ich ihnen etwas zurückgeben.“ Der Center war vor der Saison vom TBS zu Ligakonkurrent Herrensohr gewechselt. Als Aushilfstrainer empfing er am Sonntag mit den Saarbrückern den Tabellensechsten BBC Horchheim in der Bruchwiesenhalle – und verlor mit 78:85 (32:41).

Nach dem ersten Viertel führten die Gäste mit zwölf Punkten. „Das Team hat zu viele Fehler gemacht“, kritisiert TBS-Spieler Fred Addae mit Blick auf den 13:25-Rückstand. Im zweiten Viertel konnten die Saarbrücker den Rückstand bis auf zwei Punkte verringern, um dann aber wieder einzubrechen. „Der TBS Saarbrücken hat eine erfahrene Truppe. Wir wussten, dass sie zurückkommen kann“, sagt Gästetrainer Jens Pötz: „In dem Moment war es für uns wichtig, ruhig zu bleiben.“ Seine Mannschaft zog bis zum Seitenwechsel wieder auf 41:32 davon.

„Die zweite Halbzeit war viel besser. Wir haben gute Würfe herausgespielt“, lobt Interimstrainer Diouf. Zum Ende des dritten Viertels kam der TBS Saarbrücken bis auf sechs Punkte heran. Im letzten Viertel konnten die Gastgeber den Druck aber nicht aufrechterhalten. Am Ende setzten sich die Gäste mit 85:78 durch. Auch die besten TBS-Werfer Jimmy Peter Lauter (25 Punkte) und Fred Addae (22) konnten die Niederlage nicht verhindern.

An diesem Samstag, 2. November, muss der Tabellenachte TBS Saarbrücken zum Tabellenneunten und somit -drittletzten TuS Herrensohr – und spielt damit gegen seinen Aushilfstrainer Diouf. Das Stadtderby im Sportzentrum in Dudweiler beginnt um 17 Uhr. „Bis wir jemanden finden, wird das Team weiterhin ohne Trainer auskommen“, erklärt Addae vor dem Saarderby gegen die Herrensohrer, die am Samstag eine Niederlage kassiert haben. „Wir machen von außen unsere Punkte nicht. Ansonsten würden wir mit einem 20-Punkte-Vorsprung in die Halbzeit gehen“, kritisiert TuS-Trainer Michael Freis nach dem Saarderby beim TV Illingen. Seine Mannschaft verlor die Partie mit 48:65 (28:26).

TBS-Trainer für ein Spiel: Papa Edouard Diouf. Foto: Thomas Wieck

Auch die SG Baskets 98 Völklingen/BBC Bous hat ihr Spiel am Sonntag verloren. „Wir können noch nicht von einer Krise sprechen“, erklärt Trainer Gunter Gärtner, obwohl seine Mannschaft ohne Punkt als Tabellenschlusslicht dasteht. Die Baskets unterlagen beim TuS Treis-Karden mit 52:85 (33:43). Am kommenden Sonntag, 3. November, erwartet der Tabellenletzte den Tabellenvierten MJC Trier um 18 Uhr in der Südwesthalle in Bous. Gärtner hofft auf eine Verbesserung: „Das Team hat seine beste Leistung noch nicht gezeigt.“

Mehr von Saarbrücker Zeitung