Kolumne Am Ball SV Elversberg gegen SC Paderborn – Teamspirit trifft auf null Glamour

Meinung · Am Samstag spielt die SV Elversberg gegen den SC Paderborn. Es wird ein Duell auf Augenhöhe.

Kolumne zum Spiel SV Elversberg gegen SC Paderborn
Foto: dpa/Alexander Neis

Man muss schon eine Weile blättern im Kicker-Sonderheft zur laufenden Saison. Auf Seite 190 taucht sie dann auf, die SV Elversberg. Über dem Artikel mit dem Foto von Horst Steffen inmitten seiner jubelnden Jungs steht: „Auf zum nächsten Märchen!“. Von einem „verschworenen Haufen“ ist die Rede, vom „Erfolgsrezept“, dem man die Treue halten wolle und von „außergewöhnlichem Teamspirit“.

Was in der vergangenen Saison bereits zutraf, hat auch in dieser seine Gültigkeit. Der 9. Tabellenplatz und 21 Punkte nach 13 Spielen sprechen für sich.

Kruse mittlerweile Geschichte in Paderborn

Dass beim Blättern im Kicker zuerst die großen Namen kommen, ist klar: Schalke, HSV, Hertha, Fortuna, St. Pauli. Und dann tauscht auch schon der SC Paderborn auf. Warum? Wegen Max Kruse natürlich. Dessen Wechsel zum SCP war vor der Saison eine Sensation. Dass Kruse sensationell schlecht abliefern würde, war da noch nicht zu ahnen. Wobei der Kicker vor dem „gefährlichen Glamour“ warnte.

Kruse ist mittlerweile Geschichte in Paderborn, von Glamour ist nichts mehr übrig. Drei Punkte weniger auf dem Konto hat der SCP als die SVE. Es wird also ein Duell auf Augenhöhe am Samstag. Und, davon kann man bei Spielen an der Kaiserlinde ausgehen, mit mitreißendem Fußball, der begeistert. Wer braucht da schon große Namen und Glamour?

Wenn die Quote viel zu schlecht ist

Übrigens: In der vergangenen Saison landete die SVE bei einer Umfrage für den Kicker, welcher Verein direkt absteigen würde, auf Platz 2. Und ist aufgestiegen. Vor der aktuellen Saison hat es die SVE bei gleicher Umfrage sogar auf Platz eins geschafft. Ich würde ja dagegen wetten, aber die Quote ist längst viel zu lausig.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort