SV Elversberg startet in die Vorbereitung auf die neue Saison

Fußball : SV Elversberg sucht noch Offensiv-Kräfte

Der Fußball-Regionalligist startet an diesem Montag in die Vorbereitung auf die neue Saison. Die neue Defensive steht bereits.

Die 1:2-Niederlage gegen den 1. FC Saarbrücken im Finale des Saarlandpokals ist verdaut, die Akkus sind wieder aufgeladen. An diesem Montag startet Fußball-Regionalligist SV Elversberg in die Vorbereitung auf die neue Saison. Los geht es um 9 Uhr mit einem Laktat-Test an der Hermann-Neuberger-Sportschule in Saarbrücken. Am Nachmittag beginnt um 15 Uhr die erste Trainingseinheit auf dem Trainingsgelände der SVE im französischen Großblittersdorf.

„Das ist gut, dann haben wir den Laktat-Test direkt hinter uns“, sagt Lukas Kohler über den anstrengenden Test, der Auskunft über die Fitnesswerte der Spieler geben soll. Alle Spieler haben für die dreiwöchige Sommerpause einen individuellen Trainingsplan mit in den Urlaub bekommen. Kohler zählt generell zu den fittesten SVE-Spielern. „Du musst in den drei Wochen definitiv etwas machen, sonst geht die Grundlagenausdauer ganz schnell in den Keller“, sagt der 32-jährige und dienstälteste Elversberger.

Noch elf Pflichtspiele braucht Kohler in der kommenden Saison, dann hat der Außenverteidiger die ewige SVE-Pflichtspielbestmarke von Marc Gross (168 Pflichtspiele zwischen 2009 und 2016) geknackt. Dass es im Sommer nur drei Wochen Pause und nicht wie im Winter zwei Monate sind, juckt Kohler nicht. „Ich kenne im Sommer nur kurze Pausen. Und außerdem habe ich Bock, wieder mit der Mannschaft auf dem Platz zu stehen und zu spielen“, sagt der 32-Jährige, der nach dem Abgang von Kapitän Leandro Grech der neue SVE-Kapitän werden könnte.

Einen adäquaten Ersatz für Grech scheint die SV Elversberg gefunden zu haben. In der vergangenen Woche hat der Verein den 25-jährigen Innenverteidiger Torben Rehfeld vom Drittliga-Absteiger VfR Aalen verpflichtet. Der 1,93 Meter große Rehfeld soll neben Mike Eglseder der zentrale Mann in der Abwehr werden und hat einen Zweijahresvertrag unterschrieben. „Es ist der angekündigte Ersatz für Leandro. Wir erwarten sehr viel von ihm“, sagt SVE-Sportdirektor Ole Book.

Der 33-Jährige ist aktuell in seiner ersten Saisonplanung als Sportdirektor und hat mehr zu tun, als ihm lieb ist. Ständig rappelt das Mobiltelefon, es kommen Nachrichten oder E-Mails an. „Wenn ich sage, dass mir in den vergangenen sechs Wochen 500 Spieler von Beratern angeboten wurden, ist das nicht übertrieben“, sagt Book.

Doch die SVE verlässt sich lieber auf ihre eigenen Recherchen. Book, der nach einem Jahr als SVE-Scout so ziemlich alle Regionalliga- und Drittligaspieler in Deutschland kennt, hat seinen eigenen Spielerkatalog angelegt. Vom Ligakonkurrenten TSG Hoffenheim II hat der 21-jährige Offensivspieler Theodoros Politakis einen Zweijahresvertrag unterschrieben. Torhüter Eric Gründemann (21) vom Drittligisten FC Hansa Rostock unterschrieb ebenfalls bis 2021.

Den 29-jährige Linksverteidiger Fabian Baumgärtel (FC Viktoria Köln) hatte die SVE bereits im Mai ein Jahr an sich gebunden. Zudem kommen Innenverteidiger Oliver Oschkenat (25, 1. FC Saarbrücken, Zweijahresvertrag) und Stürmer Del Angelo Williams (25, FC Hansa Rostock, Zweijahresvertrag) an die Kaiserlinde. Am vergangenen Wochenende hat auch der 20-jährige Offensivspieler Kai Merk seinen Vertrag bei der SVE um ein weiteres Jahr bis Sommer 2020 verlängert.

Wie es mit dem besten Torschützen der abgelaufenen Saison in der Regionalliga Südwest, Kevin Koffi (19 Tore), weitergeht, ist immer noch unklar. Der Vertrag des 32-Jährigen läuft Ende Juni aus. Nach SZ-Informationen sind die Gehaltsvorstellungen des Stürmers von der Elfenbeinküste zu hoch, es sieht nach Trennung aus. Dennoch möchte die SVE noch einen Stürmer und insgesamt noch drei Offensivspieler verpflichten.

Mehr von Saarbrücker Zeitung