1. Sport
  2. Saar-Sport

SV Elversberg siegt nach Rückstand 2:1 bei der SG Sonnenhof Großaspach

So drehte die SVE den Rückstand : Die SV Elversberg siegt ganz spät in Großaspach

Manuel Feil und Luca Schnellbacher haben Fußball-Regionalligist SV Elversberg am Dienstagabend zu einem späten 2:1-Zittersieg bei der SG Sonnenhof Großaspach geschossen. SVE-Trainer Horst Steffen änderte sein Team im Vergleich zum 4:3-Sieg gegen den Bahlinger SC auf einer Position.

Für Kevin Koffi spielte Luca Schnellbacher im Sturmzentrum.

In den ersten 45 Minuten gab es eine Seltenheit im SVE-Spiel. Die Torfabrik der Liga (84 Tore) kam in einem zähen Kick zu keinem Schuss auf das gegnerische Tor. Die einzige Torchance hatte Supertalent Marvin Cuni, der beim FC Bayern München unter Vertrag steht und für ein Jahr an Großaspach ausgeliehen ist. Nach einem Elversberger Ballverlust kam der 19-Jährige acht Meter vor dem Tor an den Ball, scheiterte aber an Torhüter Frank Lehmann (18.). In der 55. Minute machte es Cuni besser und verwandelte einen Foulelfmeter zum 1:0 – der 19. Saisontreffer des albanischen Nationalspielers.

Kurz darauf hämmerte Großaspachs Andreas Ivan den Ball aus zwölf Metern an die Querlatte (60.). Die Führung war zu diesem Zeitpunkt verdient, der SVE fiel in der Offensive nichts ein. Das änderte sich in der Schlussphase. In der 77. Minute köpfte Manuel Feil nach einem Eckball von Eros Dacaj das 1:1. In der Schlussminute gab es erneut Eckball. Und Luca Schnellbacher köpfte Dacajs Ecke zum umjubelten 2:1 ein. Am Samstag, 14 Uhr, empfängt die SVE die Offenbacher Kickers.