1. Sport
  2. Saar-Sport

SV Elversberg muss Pflichtaufgabe in Koblenz erfüllen

Fußball-Regionalliga Südwest : SVE zwischen Pflichtaufgabe und einem Wetteiern

Die SV Elversberg ist aktuell das Team mit der besten Form in der Regionalliga Südwest. Fünf Siege, ein Unentschieden und nur ein Gegentor in sechs Spielen sprechen eine deutliche Sprache. Die SVE liegt zwar immer noch auf dem fünften Tabellenplatz, ist aber näher an die Topteams heran gerückt.

Vier Punkte sind es noch bis zum zweiten Tabellenplatz, und die SVE hat noch ein Nachholspiel gegen den Tabellenletzten Stadtallendorf (13. April). Das Problem der SVE ist aber Tabellenführer SC Freiburg II. Der ist neun Punkte entfernt und leistet sich kaum Patzer.

Umso mehr gilt es für die Elversberger, ihre Pflichtaufgaben zu erfüllen – wie an diesem Samstag (14 Uhr) bei Rot-Weiß Koblenz. Der Tabellenzwölfte wirkt aber enorm stabil und gereift. Im Sturm der Koblenzer trifft die SVE-Abwehr auf einen alten Bekannten. Der ehemalige Publikumsliebling Moritz Göttel stürmt mittlerweile bei den Rot-Weißen und erzielte in den vergangenen acht Spielen drei Tore.

Die SV Elversberg muss in Koblenz ohne Abwehrchef Kevin Conrad (fünfte Gelbe Karte) auskommen. Für ihn wird wohl Torben Rehfeldt in die Innenverteidigung rücken. Ansonsten stehen Trainer Horst Steffen alle Spieler zur Verfügung. Nicht zur Verfügung steht dem 52-Jährigen zurzeit wohl ein funktionsfähiger Kugelschreiber – oder die richtige Überzeugung für seinen Arbeitgeber. Seit drei Wochen soll die Vertragsverlängerung des Trainers nur noch Formsache sein. Seither eiern die Elversberger und Steffen um die Wette und kamen auch vor Ostern zu keinem Abschluss.