SV Elversberg mit Remis gegen Wenzel-Team

Fußball : In Elversberg kündigen sich kaum Überraschungen an

Regionalligist spielt 1:1 im letzten Test gegen Schweinfurt.

Fußball-Regionalligist SV Elversberg hat am Samstag im letztem Testspiel der Wintervorbereitung 1:1 gegen den Dritten der Bayern-Regionalliga, den 1. FC Schweinfurt, gespielt. Beide Teams hatten sich im Vorfeld auf den gleichen Anfahrtsweg geeinigt, und so wurde auf der Bezirkssportanlage in Mainz-Bretzenheim gespielt. Horst Steffen, der Trainer der SVE, überraschte dabei auf einer Position. Benno Mohr, der normaler­weise in der Offensive für Schwung sorgen soll, spielte linker Verteidiger. „Das war ein Test. Wir haben einige Spieler, die bereits vier Gelbe Karten haben und denen eine Sperre droht. Wir müssen für alles gerüstet sein“, sagte Steffen zu der ungewöhnlichen Maßnahme.

Die vom Ex-Elversberger Timo Wenzel trainierten Schweinfurter gingen durch einen Foulelfmeter von Stefan Kleineheismann mit 1:0 in Führung (18. Minute). Kevin Koffi glich für die SVE in der 52. Minute zum 1:1 aus. Dramatische Veränderungen in der Startelf, im Vergleich zur Siegesserie am Ende des vergangenen Jahres, sind bei der SVE nicht zu erwarten, wenn es am nächsten Sonntag (14 Uhr) beim VfB Stuttgart II ins erste Pflichtspiel geht.

Mike Egelseder ist nach seiner Meniskusverletzung wieder zurück in der Innenverteidigung und wird wohl Aldin Skenderovic ersetzen. Ansonsten dürfte alles beim alten bleiben. Dennis Rosin, der einzige Winter-Neuzugang der SVE, hat noch Trainingsrückstand, dürfte aber in Stuttgart im Kader stehen. Die Position des linken Verteidigers dürfte dann wieder an Lukas Kohler gehen. „Ich habe meine Aufstellung im Kopf, werde sie aber natürlich noch nicht verraten“, sagte Steffen.