SV Elversberg macht zu viel verkehrt gegen Rödinghausen und verliert 0:3

Regionalliga Südwest : Elversberg macht zu viel verkehrt gegen Rödinghausen

Fußball-Regionalligist SV Elversberg hat das erste Testspiel der Wintervorbereitung verloren. Am Dienstag unterlag das Team von Trainer Horst Steffen dem Tabellenführer der Regionalliga West, dem SV Rödinghausen, mit 0:3. „Wir haben zu viel verkehrt gemacht“, sagte Steffen.

Vor etwa 100 Zuschauern im Stadion an der Kaiserlinde traten beide Trainer nicht mit ihren Bestbesetzungen an und mischten in beiden Halbzeiten Stammspieler und Ersatzspieler durcheinander. Bei der SVE fehlten Stürmer Thomas Gösweiner (doppelter Bänderanriss im Sprunggelenk) und Mittelfeldspieler Israel Suero (Sprunggelenksprobleme).

Die SVE setzte die Nordrhein-Westfalen 20 Minuten lang gehörig unter Druck. Manuel Feil (8.) und Kai Merk (16.) vergaben zwei Torchancen zur Führung. „Wir hatten am Anfang große Probleme. Danach haben wir umgestellt, und es lief besser“, sagte Rödinghausens Trainer Enrico Maaßen. Kein Wunder, denn sein Team traf. Björn Schlottke erzielte vor der Pause das 0:1 (28.). Nach dem Seitenwechsel vergaben Sinan Tekerci (55.) und Patryk Dragon (60.) erneut zwei Hochkaräter für die SVE. Nico Empen (77.) und Patrick Kurzen (85.) machten für die Gäste den Deckel drauf.

Den nächsten Test bestreitet die SVE am Dienstag, 15 Uhr, beim luxemburgischen Erstligisten F91 Düdelingen.