1. Sport
  2. Saar-Sport

SV Elversberg gewinnt Geisterspiel gegen FC Astoria Walldorf

Regionalliga Südwest : SVE siegt vor leeren Rängen gegen Walldorf

Drei Siege in Folge! Die SV Elversberg findet in der Fußball-Regionalliga Südwest wieder zurück zu alter Stärke und gewinnt gegen FC Astoria Walldorf.

Am Samstag hat die SVE auch den FC Astoria Walldorf in die Knie gezwungen und mit 4:1 gewonnen. Wegen den steigenden Corona-Zahlen fand die Partie in der Ursapharm-Arena in Elversberg ohne Zuschauer statt. Verpasst haben die Fans aber nur 20 effektive Minuten der Saarländer.

Trainer Horst Steffen schickte die gleiche Startelf aufs Feld, die auch beim 5:1-Erfolg beim FSV Frankfurt anfing. Und die SVE machte auch genau dort weiter, wo sie am vergangenen Dienstag in Frankfurt aufgehört hatte. Die Elversberger stürmten nach vorne und die Walldorfer waren hoffnungslos unterlegen.

Israel Suero (9.) Luca Dürholtz (16.) und Kevin Koffi (21.) sorgten mit ihren schnellen Toren schon zum Spielbeginn für die Entscheidung. Danach ließen es die Spieler von Horst Steffen etwas ruhiger angehen und verwalteten das Ergebnis bis zur Pause.

Im zweiten Durchgang war es erneut Koffi, der mit seinem neunten Saisontor das 4:0 erzielte (65.). Ein Dreierpack wie in Frankfurt gelang dem Stürmer von der Elfenbeinküste aber nicht, da Steffen ihn kurz nach seinem zweiten Tor für Thomas Gösweiner auswechselte. An der dominanten Spielweise der Saarländer änderte das aber nichts.

Die SVE kontrollierte das Geschehen, ließ aber wie in Frankfurt einen Ehrentreffer des Gegners zu. Giuseppe Burgio verkürzte in der 77. Minute auf 4:1. Der dritte Sieg in Folge und ein weitere überzeugende Leistung der Elversberger waren aber längst eingetütet.