1. Sport
  2. Saar-Sport

Supermoto: Volz glaubt an seine Siegchance

Supermoto: Volz glaubt an seine Siegchance

French Open: Kerber trifft auf Barthel Gleich zum Auftakt der French Open kommt es in Paris zu einem deutschen Duell. Die Weltranglisten-Achte Angelique Kerber trifft in der ersten Runde auf Mona Barthel.

Das ergab die Auslosung am Freitag in der französischen Hauptstadt. Großes Pech hatte Daniel Brands. Dem 25-Jährigen wurde Titelverteidiger und Topfavorit Rafael Nadal zugeteilt. Benjamin Becker aus Orscholz trifft auf den Franzosen Jeremy Chardy.

Handball: Jansendroht Zivilklage

Der brutale Kopfstoß von Torsten Jansen gegen Ivan Nincevic wird wohl weitreichende Folgen haben. Während der Berliner Nincevic eine Zivilklage wegen Körperverletzung vorbereitet, fasst die Spitze der Handball-Bundesliga eine Reform ins Auge. Schon im Herbst könnte eine Änderung der Statuten des Deutschen Handball-Bundes beschlossen werden. Ex-Nationalspieler Jansen war nach seiner Tätlichkeit für zehn Meisterschaftsspiele, längstens aber für zwei Monate gesperrt worden. Faktisch bedeutet dies, dass der Hamburger nur in den beiden noch ausstehenden Spielen der aktuellen Saison fehlen wird.

Gymnastik: Jung gewinnt fünf Medaillen

Laura Jung vom TV St. Wendel musste sich bei den deutschen Meisterschaften der Rhythmischen Sportgymnastik im Rahmen des Deutschen Tunfestes in Mannheim ihrer Dauerkonkurrentin Jana Berezko-Marggrander aus Schmiden klar geschlagen geben. Nach dem Titel im Mehrkampf setzte sich Berezko-Marggrander auch in allen vier Gerätefinals durch und gewann fünf Goldmedaillen. Jung holte nach Silber im Mehrkampf noch Silber mit Ball, Keulen und Band sowie Bronze mit dem Reifen.

Supermoto: Volz glaubt an seine Siegchance

An diesem Samstag und Sonntag trifft sich die Elite der internationalen Supermoto-Szene wieder in St. Wendel zum dritten Rennwochenende der Saison. Neben WM-Rückkehrer Bernd Hiemer und Lukas Höllbacher, dem Führenden in der Meisterschaftsklasse S1, rechnet sich auch Lokalmatador Markus Volz aus Dirmingen Siegchancen aus. Insgesamt werden in den verschiedenen Klassen 250 Starter erwartet. Am Samstag stehen Training und Qualifikation im Mittelpunkt, am Sonntag beginnen die Rennen um 10.10 Uhr.

Zehnkämpfer Schrader überraschend stark

Mit einem Paukenschlag hat Michael Schrader den Kampf um die drei WM-Tickets im Zehnkampf eröffnet. Der 25 Jahre alte Leverkusener gewann am Donnerstagabend in Ulm mit starken 8427 Punkten und meldete sich nach vierjährigen Verletzungsproblemen in der internationalen Spitze zurück. Die WM-Norm von 8200 Punkten überbot er trotz kühler Temperaturen deutlich. Simon Hechler (LA-Team Saar) war nach dem ersten Tag ausgestiegen.