1. Sport
  2. Saar-Sport

Leichtathletik-WM in London: Südafrikaner Manyonga springt zu WM-Gold

Leichtathletik-WM in London : Südafrikaner Manyonga springt zu WM-Gold

Der Südafrikaner Luvo Manyonga hat bei der Leichtathletik-WM in London Gold im Weitsprung gewonnen. Der 26-Jährige setzte sich mit 8,48 Meter vor dem US-Amerikaner Jarrion Lawson (8,44) durch. Bronze ging an Manyongas Landsmann Ruswahl Samaai (8,32). Manyonga, früher drogenabhängig, ist der erste Weitsprung-Weltmeister aus Afrika und der zweite in einer Sprung-Disziplin nach dem südafrikanischen Hochspringer Jacques Freitag, der 2003 in Paris gesiegt hatte. Im zweiten Versuch erzielte der frühere U20-Weltmeister die Gold-Weite, blieb jedoch deutlich unter seiner Weltjahresbestleistung (8,65).

London-Olympiasieger und Titelverteidiger Greg Rutherford (Großbritannien) hatte seinen Start bei seiner Heim-WM verletzungsbedingt absagen müssen. Rio-Olympiasieger Jeff Henderon (USA) war wie der deutsche Meister Julian Howard (Karlsruhe) bereits in der Qualifikation gescheitert.