Stuttgart startet mit einem 3:0-Sieg über Bern in die Europa League

Stuttgart startet mit einem 3:0-Sieg über Bern in die Europa League

Stuttgart. Das Nach dem Katastrophenstart in der Bundesliga hat der VfB Stuttgart zum Europa League-Auftakt die Trendwende eingeleitet: Der Tabellenletzte bezwang gestern abend den Schweizer Vize-Meister Young Boys Bern dank einer Leistungssteigerung in Halbzeit zwei verdient mit 3:0 (1:0)

Stuttgart. Das Nach dem Katastrophenstart in der Bundesliga hat der VfB Stuttgart zum Europa League-Auftakt die Trendwende eingeleitet: Der Tabellenletzte bezwang gestern abend den Schweizer Vize-Meister Young Boys Bern dank einer Leistungssteigerung in Halbzeit zwei verdient mit 3:0 (1:0). Vor nur 15 000 Zuschauern in der Baustelle Mercedes Benz-Arena trafen Nationalspieler Cacau per Foulelfmeter (23.), Christian Genter (59.) und Serdar Tasci (90.+1). Die fielen wie folgt: Nach einem Foul von Alain Nef am laufstarken Russen Pawel Pogrebnjak verwandelte Aushilfs-Kapitän Cacau den fälligen Elfmeter glücklich zum 1:0. Neuzugang Mauro Camoranesi hatte bei seinem Heimdebüt für den VfB einen Konter mit einem Hackenpass auf Cacau eingeleitet, der Kollege Gentner maßgerecht zum 2:0 in Szene setzte. Tasci gelang in der Nachspielzeit noch das 3:0. dpa

Mehr von Saarbrücker Zeitung