| 20:52 Uhr

Eishockey
Sturms Team testet für die WM noch ohne NHL-Stars

Dresden. NHL-Star Leon Draisaitl spannt noch in seiner Heimatstadt Köln aus, Dominik Kahun und neun andere Olympia-Helden kämpfen um den Meistertitel. 48 Tage nach der Silber-Sensation von Pyeongchang geht das deutsche Eishockey-Nationalteam erstmals wieder vor eigenem Publikum aufs Eis, die Stars aber fehlen noch.

„Es kommen neue, frische Gesichter“, sagt Präsident Franz Reindl vom Deutschen Eishockey-Bund (DEB) vor den WM-Tests an diesem Samstag (17.45 Uhr) in Weißwasser und am Sonntag (17 Uhr/beide Sport1) in Dresden gegen die Slowakei. Der US-Collegespieler Marc Michaelis, der beim Auftakt der WM-Vorbereitung in Russland zwei Tore erzielte, der letztjährige WM-Shootingstar Frederik Tiffels oder der beste deutsche DEL-Scorer Marcel Müller – das sind unter anderem die Spieler, die Bundestrainer Marco Sturm aufs Eis schickt.


In drei Wochen bei der Weltmeisterschaft in Dänemark (4. bis 20. Mai) wird das Team deutlich anders aussehen. Unter anderem wird es Draisaitl verstärken, dessen Versicherungsfragen laut Reindl geklärt sind. Gesichert ist auch die WM-Teilnahme des Verteidigers Dennis Seidenberg von den New York Islanders. Der 36-Jährige wird wie Draisaitl (22) wahrscheinlich in den nächsten Testspielen am 19. und 21. April gegen Frankreich auflaufen. Offen ist noch, ob sein New Yorker Clubkollege Thomas Greiss (32) zur WM kommt.