1:2 gegen Kanada – WM-Aus für deutsche Eishockey-Asse

Köln · Deutschlands Eishockey-Party ist beendet, das WM-Märchen von 2010 bleibt unerreicht. Gegen Titelverteidiger Kanada leisteten sich die deutschen Kufenasse beim 1:2 (0:1, 0:1, 1:0) im Viertelfinale am Donnerstagabend zu viele Fehler und blieben im Angriff zu harmlos. Vor 16 653 Zuschauern in der nicht ausverkauften Kölner Arena konnte Stürmer Yannic Seidenberg zwar verkürzen (54. Minute) und ließ in der Schlussphase auf die Sensation hoffen. Doch die Treffer von Mark Scheifele (18.) und Jeff Skinner (39.) reichten dem 26-maligen Weltmeister zum 33. Sieg im 36. WM-Duell. Deutschland konnte sich beim starken Philipp Grubauer im Tor und dem kanadischen Unvermögen bedanken, dass es nach zwei Dritteln nur 0:2 stand.

Das kanadische NHL-Star-Ensemble spielt am Samstag im Halbfinale in Köln gegen Russland. Das Team von Bundestrainer Marco Sturm schließt das Heim-Turnier schon nach dem Viertelfinale als WM-Achter ab. Trotz des Ausscheidens ist die WM mit dem Erreichen des Viertelfinals als Erfolg zu werten.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort