St. Ingbert geht in der Ringer-Oberliga baden – Illtal führt Tabelle an

Ringen-Oberliga : St. Ingbert geht in der Ringer-Oberliga baden

In der Ringer-Oberliga läuft es für das aktuelle Schlusslicht KSV St. Ingbert weiterhin alles andere als rund. Am vergangenen Samstag stand der Kampf beim Tabellenfünften KV Riegelsberg II auf dem Programm.

Die Gäste bekamen allerdings nur acht anstelle der mindestens neun benötigten Ringer zusammen und standen damit vor dem ausgetragenen Freundschaftskampf bereits als 0:36-Verlierer fest. Auch auf der Matte lief es schlecht für den KSV: Nur Giuliano Barba kam zu einem kampflosen Sieg, da die Riegelsberger die 71-Greco-Klasse nicht besetzen konnten. Am nächsten Wochenende sind die St. Ingberter kampffrei. „Bei uns läuft es alles andere als optimal. Wir haben eh nur einen kleinen Kader, der nun auch noch durch einige Langzeitverletzte geschwächt wird. Hinzu kamen jetzt in den Ferien zwei Urlauber. Zwei Ringer, die zuvor zugesagt hatten, sind nicht gekommen“, ärgerte sich der St. Ingberter Pressesprecher Stefan Spang. Man hoffe nun in der Pause, dass sich der Kader füllt.

Mehr von Saarbrücker Zeitung