Squash: Wiesental-St. Ingbert muss nach Idar-Oberstein

Squash: Wiesental-St. Ingbert muss nach Idar-Oberstein

Rohrbach. Am Samstag sind um 14 Uhr wieder die drei Squash-Mannschaften des SRC Wiesental-St. Ingbert im Einsatz. Die Erste gastiert in der Regionalliga in Idar-Oberstein und hat es dort außer mit dem Gastgeber auch mit dem SC Heidenkopf-Saarbrücken zu tun

Rohrbach. Am Samstag sind um 14 Uhr wieder die drei Squash-Mannschaften des SRC Wiesental-St. Ingbert im Einsatz. Die Erste gastiert in der Regionalliga in Idar-Oberstein und hat es dort außer mit dem Gastgeber auch mit dem SC Heidenkopf-Saarbrücken zu tun. Simon Krewel, Nils Kempf, Thorsten Schmees und Jens Hennes peilen einen Sieg gegen Heidenkopf und ein Unentschieden gegen Idar-Oberstein an. Am ersten Spieltag gab es ohne Tobias Baab und Krewel gegen Germersheim und Beindersheim jeweils ein Remis. Die Punkte holten Schmees (2), Kempf und Dabrock.Die Zweite hat im Rohrbacher Fitness- und Gesundheitszentrum flipflop in der Oberliga gegen Worms III sowie den SC Homburg Heimrecht. Gegen Homburg streben Christian Schmees, Patrick Klein, Patrick Hooß, Frank Andreas, Walter Jung und Ralph Moses einen Sieg an, dagegen ist der SRC im Duell mit Worms nur Außenseiter. Am ersten Spieltag gab es gegen Staudt ein 0:4 und gegen Beindersheim II ein 2:2, wobei Klein und Andreas punkteten.Und die Dritte muss in der Verbandsliga in Saarlouis gegen die Hausherren und Heidenkopf III ran. Zum Einsatz kommen Matthias Siebenschuch, Nathalie Becker, Christin Volgger und Philipp Becker. Nach dem Auftaktsieg gegen Güdingen und dem Remis gegen Zweibrücken soll es nun so positiv weitergehen. sho

Mehr von Saarbrücker Zeitung