1. Sport
  2. Saar-Sport

Squash: Wiesental empfängt Vierten und Fünften

Squash-Regionalliga : Squash: Wiesental empfängt Vierten und Fünften

In der Squash-Regionalliga sind bis zum Saisonende noch drei Doppel-Spieltage zu absolvieren.

An diesem Samstag, 29. Februar, genießt der Tabellendritte SRC Wiesental St. Ingbert ab 14 Uhr Heimrecht, es empfängt im Gesundheits- und Aktivenzentrum FlipFlop in Rohrbach die auf Rang fünf platzierten SF Idar-Oberstein sowie den Vierten Black & White RC Worms II. Derzeit hat Wiesental mit 24 Punkten zwei Zähler Rückstand auf den Tabellenzweiten SC Rhein-Neckar.

Der Spitzenreiter SFI Boasters Germersheim hat zwar bereits 31 Zähler gesammelt, aber dafür auch jeweils zwei Partien mehr als die Verfolger ausgetragen. Da auch Worms und Idar-Oberstein je 24 Punkte aufweisen, dürfen sich noch fünf Mannschaften Hoffnungen auf den Titelgewinn machen. „‚Wir spielen mit einer personell veränderten Mannschaft, die sich aber auf dem Papier durchaus gut sehen lässt“, sagt Wiesentals Akteur Tobias Baab.

Er soll hinter Spitzenspieler Simon Krewel die Position zwei einnehmen. Dahinter folgen Routinier Christian Bernard sowie Patrick Klein. Für Klein werden es die ersten Saisoneinsätze sein. Baab sieht „sehr gute Chancen“, um gegen Idar-Oberstein die drei Punkte zu holen. Die Wormser Mannschaft sei dagegen eine „Wundertüte“. In Bestbesetzung müssen sich die Rheinhessen vor keinem Gegner in der Regionalliga verstecken. „Wenn sie allerdings etwas schwächer besetzt antreten, sollten wir auf den Positionen zwei und drei die Chance haben, Punkte zu holen - und vielleicht auch auf der vier. Sollte dieser Spieltag richtig gut verlaufen, könnten wir auch noch einmal den Blick nach vorne richten“, betont Tobias Baab.