Squash: Sieg und Niederlage für den 1. SRC Wiesental

Squash: Sieg und Niederlage für den 1. SRC Wiesental

Rohrbach. Auch nach dem freiwilligen Rückzug aus der Ersten Bundesliga soll beim 1. SRC Wiesental-St. Ingbert weiterhin erfolgreiches Squash gespielt werden. Am vergangenen Wochenende starteten die Aktivenmannschaften in die neue Saison. Die Erste wagt in der Regionalliga einen Neuanfang. Im Auswärtsspiel gegen Heidenkopf-Saarbrücken tat sich Wiesental schwer, siegte aber dennoch mit 3:1

Rohrbach. Auch nach dem freiwilligen Rückzug aus der Ersten Bundesliga soll beim 1. SRC Wiesental-St. Ingbert weiterhin erfolgreiches Squash gespielt werden. Am vergangenen Wochenende starteten die Aktivenmannschaften in die neue Saison. Die Erste wagt in der Regionalliga einen Neuanfang. Im Auswärtsspiel gegen Heidenkopf-Saarbrücken tat sich Wiesental schwer, siegte aber dennoch mit 3:1. Auf Position vier verlor Christian Schmees sein Spiel, während sich die Nummer drei Nils Kempf durchsetzte. Thorsten Schmees und der neue Spitzenspieler Tobias Baab (Foto: sho) behaupteten sich jeweils im Entscheidungssatz. In der zweiten Tagespartie unterlagen die Saarländer Germersheim mit 1:3. Den Ehrenpunkt sicherte Nils Kempf. Somit holte der Neuzugang vom SRC Blieskastel-Homburg bei seinem Regionalliga-Debüt gleich zwei Siege.

Auch die zweite Mannschaft war in der Verbandsliga im Einsatz und empfing in Rohrbach sowohl St. Wendel I als auch St. Wendel II. Dabei wurden die Erste mit 3:1 und die Zweite mit 4:0 besiegt. Beim ersten Tabellenführer der noch jungen Saison kamen Jens Hennes, Frank Andreas, Walter Jung, Steffi Siebenschuch und Patrick Hooß zum Einsatz. Beim 1. SRC Wiesental-St. Ingbert wird künftig sehr großen Wert auf eine gezielte Jugendarbeit gelegt. In einigen Jahren soll mit einer stark verjüngten Mannschaft die Rückkehr in die Erste Bundesliga angestrebt werden. Talente wie Nils Kempf und Jens Hennes werden behutsam aufgebaut. sho