1. Sport
  2. Saar-Sport

Sportvereine warten auf klare Ansagen und Regeln

Breiten- und Freizeitsport in der Corona-Krise : Sportvereine warten auf klare Ansagen und Regeln

Bei jeder Gelegenheit betonen unsere Politiker die so wichtige gesellschaftliche Bedeutung des Sports im Saarland. Tolle Phrase. Hört sich immer super an. Aber jetzt, wo es darum geht, den Sportvereinen im Land klare Richtlinien und Perspektiven zu geben, kommt nichts.

Dass Ministerpräsident Tobias Hans am Mittwoch, unmittelbar nach der Konferenz mit der Bundeskanzlerin und den Länderchefs, in seiner Ansprache den Sport nicht mit einer einzigen Silbe erwähnt hat, ist ein Schlag ins Gesicht für jeden Sportler, jeden Ehrenamtler, die mit großem Einsatz die Vereine am Laufen halten. Während Nordrhein-Westfalen bereits einen Fahrplan (auch für Fitnessstudios und Mannschaftstraining) veröffentlicht hat, wird im Saarland die Verantwortung hin- und hergeschoben – und viele Vereine fühlen sich im Stich gelassen.

Es muss von der Politik für den Fußball und jede andere Sportart, auch für alle Altersklassen, in Abstimmung mit LSVS und Verbänden schnellstmöglich verbindliche Regeln geben – und Perspektiven für die kommenden Wochen. Und nicht wieder die immer gleichen leeren Phrasen, wie toll und wichtig der Sport im Saarland ist.