1. Sport
  2. Saar-Sport

Sportgymnastik: Laura Jung hat das Nachsehen für Olympia

Sportgymnastik: Laura Jung hat das Nachsehen für Olympia

Schmiden. Jana Berezko-Marggrander vom TSV Schmiden hat am Mittwoch das einzige Ticket der deutschen Rhythmischen Sportgymnastinnen für die Qualifikation für die Olympischen Spiele vom 16. bis 18. Januar in London erkämpft. Die 16-Jährige setzte sich in einer internen Ausscheidung in Schmiden mit 107,025 Punkten vor Laura Jung vom TV St. Wendel durch, die auf 104,150 Zähler kam

Schmiden. Jana Berezko-Marggrander vom TSV Schmiden hat am Mittwoch das einzige Ticket der deutschen Rhythmischen Sportgymnastinnen für die Qualifikation für die Olympischen Spiele vom 16. bis 18. Januar in London erkämpft. Die 16-Jährige setzte sich in einer internen Ausscheidung in Schmiden mit 107,025 Punkten vor Laura Jung vom TV St. Wendel durch, die auf 104,150 Zähler kam. Bei den vorolympischen Spielen kann Jana Berezko-Marggrander sich nun ein Olympia-Ticket für den deutschen Turnerbund sichern.Laura Jung hatte in Abwesenheit der damals verletzten Berezko-Marggrander mit Platz 19 bei der Weltmeisterschaft 2011 in Montpellier den Startplatz für die deutschen Gymnastinnen für die sogenannten "Pre-Olympics" gesichert. "Ich kann mich jetzt nicht so richtig freuen. Für Laura ist das ganz bitter, denn sie hat uns ja erst die Möglichkeit erkämpft, in London dabei zu sein", meinte Berezko-Marggrander nach der gewonnenen Qualifikation gegen ihre gleichaltrige Trainingsgefährtin. Sie hatte bereits am 17. Dezember die erste interne Qualifikation gegen Jung für sich entschieden. dpa

Foto: Ruppenthal