1. Sport
  2. Saar-Sport

Sportfreunde Köllerbach unterliegen Eintracht Trier mit 0:1

Sportfreunde Köllerbach unterliegen Eintracht Trier mit 0:1

Köllerbach. Fußball-Oberligist SF Köllerbach hat sein Heimspiel gegen Eintracht Trier gestern Abend vor 750 Zuschauern an der Burg Bucherbach mit 0:1 verloren. Zu Beginn wartete Köllerbachs Trainer Jörg Nehren mit einer Überraschung auf: Davit Bakhtadze, mit zwölf Saisontoren treffsicherster Angreifer, saß zunächst auf der Bank

Köllerbach. Fußball-Oberligist SF Köllerbach hat sein Heimspiel gegen Eintracht Trier gestern Abend vor 750 Zuschauern an der Burg Bucherbach mit 0:1 verloren. Zu Beginn wartete Köllerbachs Trainer Jörg Nehren mit einer Überraschung auf: Davit Bakhtadze, mit zwölf Saisontoren treffsicherster Angreifer, saß zunächst auf der Bank. Bakhtadze konnte unter der Woche wegen Krankheit nicht voll trainieren. Für ihn spielte Melori Bigvava als einzige Spitze. Nehrens Konzept, zunächst hinten sicher zu stehen, ging schon nach zwei Minuten nicht auf. Nach einer Ecke des Ex-Elversbergers Thorsten Wittek und einer missglückten Abwehr landete der Ball vor den Füßen von Dominik Müller, der keine Mühe hatte, aus vier Metern einzuschieben. Nach dem frühen Rückstand plätscherte das Spiel vor sich hin. Beide Teams neutralisierten sich weitgehend, und Torchancen blieben Mangelware. Die einzig nennenswerte Möglichkeit hatte Köllerbachs Marco Jung, dessen Kopfball aus sechs Metern Eintracht-Torhüter Ulrich Schneider mit einem Reflex über die Latte lenkte. Zu Beginn der zweiten Hälfte brachte Nehren dann Bakhtadze. Doch diese Einwechslung verpuffte genauso wie die Bemühungen der Köllerbacher, die starke Defensive der Trierer in Bedrängnis zu bringen. Der Favorit von der Mosel verwaltete routiniert das 1:0 bis zum Ende. tju