1. Sport
  2. Saar-Sport

Sport, Spaß und Gemeinschaftsgefühl

Sport, Spaß und Gemeinschaftsgefühl

Blieskastel. Rund 300 Novizen aus den Grundschulen Blickweiler, Breitfurt und Ballweiler hatten sich am vergangenen Donnerstagmorgen in der großen Mehrzweckhalle von Blieskastel versammelt. Gespannt warteten sie bereits ab 9 Uhr auf die verschiedenen Vereine, die sich ihnen im Laufe des Vormittags präsentieren sollten

Blieskastel. Rund 300 Novizen aus den Grundschulen Blickweiler, Breitfurt und Ballweiler hatten sich am vergangenen Donnerstagmorgen in der großen Mehrzweckhalle von Blieskastel versammelt. Gespannt warteten sie bereits ab 9 Uhr auf die verschiedenen Vereine, die sich ihnen im Laufe des Vormittags präsentieren sollten. Auf Einladung des Vereins "Wir im Verein mir dir", einer Initiative des saarländischen Landessportverbands (LSVS) und der Landesregierung, fand dieser Tag unter dem Motto "Sport und Prävention" in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Blieskastel statt. Ziel dabei: Kinder so früh wie möglich in Kontakt mit regionalen Sportvereinen zu bringen. Und sportlich ging es los, als man gemeinsam zur Begrüßung das Erkennungslied des Projektes, "Hurra, wir sind im Verein!" sang, bei dem heftig in der gesamten Halle mitgeklatscht und getanzt wurde.

Nachdem SR-Modertor Georg Gitzinger die Kinder und Ehrengäste begrüßt hatte, darunter Projektleiter Leo Meiser sowie mehrere Amtsträger des LSVS, hieß es "Bühne frei" für das Programm des Tages. Während die vielen jungen Vereinssportler noch einmal mit ihren Trainern und Betreuern die eingeübten Darbietungen durchgingen, sorgte der deutsche Meister im Jugendzaubern, Jakob Mathias, mit seinen Kunststücken für sprachloses Staunen unter den Gästen.

Fußball, Basketball und Volleyball - Handball, Tennis, und Leichtathletik sowie Gardetanz, Turnen und Kampfsport: Das Spektrum der vor Ort vertretenen Vereine war ebenso groß, wie die Freude der potenziellen Nachwuchssportler, die vor der Hallenbühne hockten. Während der gemeinsamen Frühstückspause zur "Halbzeit" der Veranstaltung, bot sich für Leo Meiser, Landesbeauftrager für pädagogische Prävention, die Gelegenheit, die Zielsetzung von "Wir im Verein mit dir" genauer zu beschreiben: "Neben den sportlichen Fähigkeiten vermitteln Vereine wichtige soziale Verhaltensregeln, Disziplin oder Selbstsicherheit. Etwa im Umgang mit Gleichaltrigen. Je früher Kinder in Vereinen aktiv werden, desto größer ist der Ertrag, der für das gesellschaftliche Zusammenleben geleistet wird."

Dem pflichtet auch Annelie Faber-Wegener (Foto: SZ) bei, die Bürgermeisterin von Blieskastel: "Mit der Initiative wurden hier offene Türen eingerannt, denn wir sind uns einig, dass Vereine positiv zur Entwicklung junger Menschen beitragen können. Die Fähigkeit, Konflikte untereinander friedlich zu lösen oder sich als Teil seiner Umwelt und respektiert zu fühlen, gehören dazu". Auch die tragischen Ereignisse von Winnenden machen das wieder besonders deutlich, so die Ortsvorsteherin.

Die Frühstückspause näherte sich dem Ende, Bürgermeisterin und Projektleiter lenkten ihr Interesse wieder auf das Programm, an dessen Ende auch noch eine große Tombola wartete.

Jedes der Kinder hatte zu Beginn einen "Mit-Mach-Pass" ausgefüllt und nahm an der Verlosung der vielen Preise (ein Fahrrad, Skateboards oder Bälle) teil, die engagierte lokale Sponsoren für die Aktion gestiftet hatten. So dürfte die verschiedenen Sportvereine wohl zukünftig nicht über Nachwuchsprobleme klagen, denn den Gesichtern der Kinder und der jungen Vereinssportler sah man bis zum gemeinsamen Abschlusslied den Spaß an, den sie an diesem Tag hatten. "Vereine können positiv zur Entwicklung junger Menschen beitragen."

Annelie Faber-Wegener, Bürgermeisterin Blieskastel

Hintergrund

Das Projekt "wir im Verein mit dir" ist ein im Jahr 2001 vom saarländischen Bildungs- und Innenministerium sowie dem Landessportverband gegründeter Verein. Ziel der Initiative ist die Begeisterung von Kindern zwischen fünf und zehn Jahren für Vereinssport und Bewegung. "Sport und Prävention" lautet das Motto der Veranstaltungen, die dazu regelmäßig in allen sechs Landkreisen des Saarlandes stattfinden. ihi