| 23:21 Uhr

Fußball-Bundesliga
Spitzenteams machen ihre Hausaufgaben

Ein Tänzchen in Ehren kann auch Schalkes Daniel Caligiuri (vorne links) Mitspieler Franco Di Santo nach dessen Tor zum 1:0 nicht verwehren.
Ein Tänzchen in Ehren kann auch Schalkes Daniel Caligiuri (vorne links) Mitspieler Franco Di Santo nach dessen Tor zum 1:0 nicht verwehren. FOTO: Ina Fassbender / dpa
München. Hoffenheim, Leverkusen und der neue Zweite Schalke feiern Heimsiege. Bayern schlägt Köln nur knapp.

Der FC Schalke 04 ist auf dem besten Weg zurück in den Europapokal. Die Königsblauen bezwangen den FC Augsburg gestern Abend mit 3:2 (1:0) und kletterten auf den zweiten Tabellenplatz. Den schon seit zehn Bundesligaspielen ungeschlagenen Gelsenkirchenern winkt nach einem Jahr ohne internationalen Fußball damit sogar die Champions League.



Der vermeintliche Fehleinkauf Franco Di Santo mit einem Hackentrick (44.) kurz vor und Torjäger Guido Burgstaller mit seinem 20. Pflichtspieltreffer des Jahres (47.) kurz nach der Pause sowie Daniel Caligiuri (83., Foulelfmeter) sicherten den Schalkern nach drei Remis wieder einen Dreier. Caiuby gelang das Anschlusstor (64.), per Foulelfmeter nach Videobeweis glich Michael Gregoritsch (79.) sogar zwischenzeitlich aus. Die erst zweite Niederlage in den letzten sieben Spielen warf die bisherige Überraschungsmannschaft Augsburg auf den neunten Rang zurück.

Herbstmeister Bayern München enteilt derweil der Konkurrenz. Die Mannschaft von Trainer Jupp Heynckes kam gegen das letzte Aufgebot von Schlusslicht 1. FC Köln trotz dürftiger Vorstellung zu einem verdienten 1:0 (0:0) und hat bereits neun Punkte Vorsprung auf Schalke. Toptorjäger Robert Lewandowski erlöste die dominanten, aber ideenarmen und vor dem Tor ineffizienten Bayern mit seinem 15. Saisontreffer (60.). Die wackeren Kölner stemmten sich verbissen gegen eine höhere Niederlage, der Münchner Kingsley Coman traf nur die Latte (66.).

Bayer Leverkusen hat seine imponierende Erfolgsserie fortgesetzt und sich in der Spitzengruppe etabliert. Die Werkself feierte in ihrem letzten Heimspiel des Jahres einen hochverdienten 1:0 (1:0)-Erfolg gegen den Tabellenvorletzten Werder Bremen. Bayer blieb damit zum elften Mal in Folge und zudem in der gesamten Hinrunde vor eigenem Publikum ungeschlagen. Durch den siebten Saisonsieg kletterte Bayer auf einen Champions-League-Rang. Kellerkind Bremen musste nach zuvor zwei Siegen hintereinander die zweite Niederlage unter dem neuen Coach Florian Kohfeldt hinnehmen. Der Argentinier Lucas Alario (11.) schoss früh das Tor des Tages

Hertha BSC stehen dank der wiederentdeckten Treffsicherheit von Salomon Kalou ruhige Festtage bevor. Die Berliner besiegten Aufsteiger Hannover 96 mit 3:1 (2:0) und bauten das Polster auf die Abstiegszone auf ein komfortables Maß aus. Kalou, der Hertha bereits am Sonntag beim 1:1 in Augsburg mit einem späten Treffer einen Punkt gerettet hatte, war mit zwei Toren (18./45.) maßgeblich am ersten Berliner Bundesliga-Heimsieg seit über sechs Wochen beteiligt, zudem war Jordan Torunarigha (83.) erfolgreich. Ihlas Bebou (65.) traf für die Gäste.



Die TSG 1899 Hoffenheim hat sich zu einem schmeichelhaften Sieg gemüht. Die Mannschaft von „Trainer Jan Nagelsmann, der heftig mit Borussia Dortmund in Verbindung gebracht wird, bezwang den auswärtsschwachen VfB Stuttgart mit 1:0 (0:0). Mark Uth (81.) sorgte aus dem Gewühl für den TSG-Sieg, die Hoffenheimer kletterten damit auf Platz fünf.