1. Sport
  2. Saar-Sport

Spitzenkampf: Erbacher Ringer treten in Fürstenhausen an

Spitzenkampf: Erbacher Ringer treten in Fürstenhausen an

Erbach. In der Ringer-Oberliga muss die KSG 08 Erbach morgen um 19.30 Uhr im Spitzenkampf beim KSV Fürstenhausen Farbe bekennen. Fürstenhausen ist mit 9:5 Punkten Tabellenzweiter und Erbach mit 8:4 Zählern Dritter. Der große Aufstiegsfavorit bleibt jedoch der KV 03 Riegelsberg II, der seine bisherigen sechs Kämpfe alle gewann

Erbach. In der Ringer-Oberliga muss die KSG 08 Erbach morgen um 19.30 Uhr im Spitzenkampf beim KSV Fürstenhausen Farbe bekennen. Fürstenhausen ist mit 9:5 Punkten Tabellenzweiter und Erbach mit 8:4 Zählern Dritter. Der große Aufstiegsfavorit bleibt jedoch der KV 03 Riegelsberg II, der seine bisherigen sechs Kämpfe alle gewann. Im Hinkampf unterlagen die Erbacher in eigener Halle Fürstenhausen denkbar knapp mit 18:21. "Wir können am Samstag personell aus dem Vollen schöpfen. Auch Maik Stricker, der in der Vorrunde gegen Fürstenhausen noch aufgrund einer Ohrverletzung ausfiel, ist wieder mit dabei. Sein Fehlen war auch damals ausschlaggebend für unsere Niederlage", erklärt Erbachs Trainer Harald Widmann, dessen Mannschaft sich zuletzt deutlich mit 30:8 beim AC Landsweiler durchsetzte. Dabei punkteten für Erbach Steven Pirrung, Armin Breit, Maik Stricker, Mike Dostert, Andreas Kubiak, Roman Meier, Konstantin Meier und Steven Albrecht. "Nach der Niederlage gegen Riegelsberg hat sich der KSV Fürstenhausen mit fünf Verlustpunkten so gut wie sicher aus dem Meisterschaftskampf verabschiedet. Das könnte am Samstag unser Vorteil sein. Wir müssen in Fürstenhausen unbedingt gewinnen und dann bis zum letzten Saisonkampf am 20. Dezember in Riegelsberg auf einen Ausrutscher des Tabellenführers hoffen", meint Widmann. Die Zusammenarbeit seines Vereins mit der Sandrennbahn-Schule in Erbach und der Schiller-Schule in Zweibrücken zahlt sich weiter aus. So werden die jungen KSG-Ringer für diese Schulen erstmals am 4. Dezember an der Sportschule Saarbrücken beim Wettbewerb "Jugend trainiert für Olympia" an den Start gehen.