1. Sport
  2. Saar-Sport

Spielermangel im Tabellenkeller

Spielermangel im Tabellenkeller

Hassel. Die Fußballer der SG Hassel zieren in der Bezirksliga Ost nach dem zwölften Spieltag mit sieben Punkten das Tabellenende. Am vergangenen Sonntag gab es eine 1:8-Klatsche bei den Sportfreunden Walsheim. "Eine Woche zuvor hatten wir in Gersheim mit 2:0 gewonnen und uns dabei taktisch hervorragend verhalten

Hassel. Die Fußballer der SG Hassel zieren in der Bezirksliga Ost nach dem zwölften Spieltag mit sieben Punkten das Tabellenende. Am vergangenen Sonntag gab es eine 1:8-Klatsche bei den Sportfreunden Walsheim. "Eine Woche zuvor hatten wir in Gersheim mit 2:0 gewonnen und uns dabei taktisch hervorragend verhalten. In Walsheim wurde dagegen entgegen meiner Anweisungen einfach wild gespielt, und wir liefen dadurch immer wieder in Konter", ärgerte sich Hassels Trainer Rüdiger Pfeifer.

Seine Mannschaft musste in dieser Saison bislang ausschließlich auswärts antreten, da in Hassel ein neuer Kunstrasenplatz gebaut wurde. Dieser wird nun am morgigen Freitag ab 17 Uhr feierlich eingeweiht. Und am Sonntag erwartet dann die SG Hassel im ersten Heimspiel dieser Runde um 14.30 Uhr den SV Spiesen. "Unser Gegner ist im Gegensatz zu uns natürlich diesen Belag bereits bestens gewöhnt. Ich denke, dass wir uns erst in der Vorbereitung nach der Winterpause richtig auf dem neuen Kunstrasen einspielen können. Dann wollen wir natürlich noch einige Plätze in der Tabelle gutmachen", sagte der SGH-Trainer, der sich an dieser Stelle bei der Rohrbacher Siedler-Kameraden-Mannschaft (SKM) für die Bereitstellung des Trainingsplatzes und die gute Bewirtung bedanken möchte.

Allerdings plagen Pfeifer weiterhin große Personalsorgen. Gegen Spiesen fehlen aus verschiedenen Gründen Christian Schwarz, Sascha Meister, Sebastian Schupp, Steffen Ruge, Manuel Figlus, Jens Wagner, Michael Jungfleisch, Andreas Müller, Matthias Hegi und Schlussmann Martin Kolling. Nach seinem Umzug in die Schweiz steht auch Mark Wellner nicht mehr bereit.

"Eventuell werden wir uns in der Winterpause noch nach Verstärkungen umsehen, um den Kader zu vergrößern", denkt das Hasseler Trainer-Urgestein bereits einige Wochen voraus. sho