| 09:23 Uhr

Fußball-Regionalliga
Spielen Saar-Vereine bald gegen Chinas U20?

Der 1. FC Saarbrücken und die SV Elversberg könnten in der Regionalliga Südwest bald nicht nur gegeneinander, sondern auch gegen die U20-Nationalmannschaft aus China spielen.
Der 1. FC Saarbrücken und die SV Elversberg könnten in der Regionalliga Südwest bald nicht nur gegeneinander, sondern auch gegen die U20-Nationalmannschaft aus China spielen. FOTO: BeckerBredel
Saarbrücken. Spielen die SV Elversberg, der 1. FC Saarbrücken und Röchling Völklingen in der neuen Saison international? Kein Scherz: Die Fußball-Regionalliga Südwest soll mit einer Mannschaft aus China aufgestockt werden. Von Tobias Fuchs

Wie die „Bild“-Zeitung am Donnerstagabend berichtete, steht der Deutsche Fußballbund (DFB) vor dem Abschluss eines Vertrages mit dem chinesischen Verband.



Der Plan: Die U20-Nationalmannschaft der Asiaten geht in der vierten Liga an den Start - außer Konkurrenz, zur Vorbereitung auf die Olympischen Spiele 2020 in Tokio. Dafür sollen die Vereine jeweils 15000 Euro erhalten. „Alle 19 Klubs der Liga haben ihre Zustimmung signalisiert“, erklärte Regionalliga-Geschäftsführer Felix Wiedemann gegenüber dem Blatt.

„Wir müssen schauen, ob die Idee zustande kommt", sagte DFB-Vize-Präsident Ronny Zimmermann dem „kicker“. Der Funktionär sitzt der Gesellschafterversammlung der in Karlsruhe ansässigen Regionalliga-GbR vor. Demnächst tagten die Liga-Manager, bis dahin müsse eine Entscheidung fallen - auch wegen des Spielplans, wie Zimmermann erläuterte. Die chinesische Elf soll laut „kicker“ nur Auswärtsspiele austragen. Damit hätten ihre Gegner zweimal Heimrecht. Termine gäbe es: Aufgrund der ungraden Zahl an Clubs hätten die Mannschaften in der Regionalliga zwei spielfreie Wochenenden.

Die aktuellen Pläne stehen in einem größeren Zusammenhang. Im November hatten der DFB und die Deutsche Fußball-Liga mit dem chinesischen Nationalverband eine Kooperation fixiert, an der auch die Regierungen beider Länder beteiligt sind.