Starker Regen und Gewitter: Spiel 1. FC Saarbrücken gegen TSG Hoffenheim II abgebrochen

Starker Regen und Gewitter : Spiel 1. FC Saarbrücken gegen TSG Hoffenheim II abgebrochen

"Weiterspielen! Weiterspielen!" riefen zwar die noch verbliebenen, der ursprünglich 2864 Fans im Völklinger Hermann-Neuberger-Stadion, doch Schiedsrichter Lars Erbst ließ sich nicht erweichen.

Nach 30-minütiger Unterbrechung brach der Unparteiische die Partie zwischen dem 1. FC Saarbrücken und der TSG Hoffenheim II ab. "Der Platz ist wegen der starken Regenfälle nicht mehr bespielbar", entschied Erbst.

Eine Entscheidung, die FCS-Trainer Dirk Lottner nicht teilen wollte: "Er hat sich zum Testen die ganz schlechten Stellen ausgesucht. In der Mitte ist der Ball noch gelaufen."

Der FCS führte zum Zeitpunkt der Unterbrechung nach 48 Spielminuten mit 1:0. Markus Mendler hatte den Tabellenführer der Fußball-Regionalliga Südwest nach knapp einer halben Stunde in Fühung gebracht. Doch das hat jetzt nicht einmal statistischen Wert. Die Partie wird neu angesetzt und dann beim Stand von 0:0 neu beginnen. „Es gibt zwar vorgeschlagene Nachholtermine, aber die Vereine können sich auch untereinander auf einen Termin verständigen", erklärte FCS-Geschäftsführer David Fischer.

Mehr von Saarbrücker Zeitung