1. Sport
  2. Saar-Sport

Spektakel zwischen Schlafsäcken

Spektakel zwischen Schlafsäcken

Schwalbach. Prall aufgepumpte Luftmatratzen, blaue Turnmatten und kuschelige Schlafsäcke reihten sich am späten Samstagabend in der Kulturhalle Hülzweiler dicht an dicht und bildeten ein riesiges Nachtlager. Kurz zuvor hatten hier noch wilde Volleyball-Schlachten stattgefunden. Der erste Spieltag des Euro-Jugend-Volleyball-Turniers war vorüber

Schwalbach. Prall aufgepumpte Luftmatratzen, blaue Turnmatten und kuschelige Schlafsäcke reihten sich am späten Samstagabend in der Kulturhalle Hülzweiler dicht an dicht und bildeten ein riesiges Nachtlager. Kurz zuvor hatten hier noch wilde Volleyball-Schlachten stattgefunden. Der erste Spieltag des Euro-Jugend-Volleyball-Turniers war vorüber. Die rund 150 Mädchen und Jungs, die nun bei schummerigem Licht auf dem Hallenboden die Beine lang machten, hatten in der Vorrunde des Volleyball-Mammut-Turniers geschmettert, gepritscht und gebaggert, bis die Arme glühten und sich den Schlaf redlich verdient.

120 Helfer im Einsatz

Von den 266 Spielpaarungen an insgesamt zehn Spielorten hatte Veranstalter TV Hülzweiler 43 Begegnungen in der Kulturhalle angesetzt. Nach der Nachtruhe starteten die 16 Mädchen-Mannschaften der Altersklasse U13 am Sonntagmorgen mit neuen Kräften wieder durch. Gleich nach dem Frühstück musste die riesige Schlafstätte den Netzen weichen. In der Zwischenrunde wurde dann verbissen um den Einzug ins Finale gekämpft. Der TV Quierschied und der TV Lebach spielten schließlich am Nachmittag in der Jahnsporthalle Schwalbach um den Titel. Mit 2:0 siegte Lebach am Ende klar. Lebach war mit drei Siegen (U13 Mädchen, U14 Mädchen, U20 Juniorinnen) in zehn Wettbewerben der erfolgreichste Verein. "Wir hatten aber die meisten Mannschaften im Rennen, sieben von 92 gemeldeten Teams", bilanzierte Bernd Baldauf von der VSG Saarlouis zufrieden.

Der TuS Ensdorf und der TV Fraulautern griffen Turnierausrichter TV Hülzweiler bei der Durchführung der Großveranstaltung unter die Arme. Ohne die Hilfe der befreundeten VSG-Trägervereine wäre die Versorgung und Betreuung der rund 900 Kinder, Jugendlichen und Trainer aus dem Saarland, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, Hessen, Luxemburg und der Niederlande kaum zu bewältigen gewesen. Das Gros der rund 120 Helfer stellte aber der TV Hülzweiler mit seinem Vorsitzenden Bernd Goebel, Hubert Lambert und Rüdiger Riedel. Die Organisation verlief reibungslos, aber auch sportlich wurde vom Nachwuchs wieder Volleyball vom Feinsten geboten. Kurz vor dem Start in die Saison diente das Euro-Jugend-Turnier Teams und Trainern als wichtiger Form-Check. Die Titel in den zehn Konkurrenzen sicherten sich in der Jahnsporthalle Schwalbach vor rund 400 begeisterten Zuschauern der TV Bliesen (U20 männlich), der TV Lebach (U20 weiblich), der SSV Geißelhardt (U18 männlich), der TV Göttelborn (U18 weiblich), Gemini S Hilversum (U16 männlich), der SSC Freisen (U16 weiblich), der TV Quierschied (U14 männlich), der TV Lebach (U14 weiblich), der TV Wiesbach (U13 männlich) und der TV Lebach (U13 weiblich).

 Schwein gehabt: Die Differter U16-Mädchen erreichten das Finale und wurden Zweite.
Schwein gehabt: Die Differter U16-Mädchen erreichten das Finale und wurden Zweite.

Als beste Zuspieler des Turniers wurden Marie Grünwald (TV Göttelborn) und Timo Le Blanc (Gemini S Hilversum) geehrt. Über die Auszeichnung "Beste Angreifer" durften sich Alica Zimmer (TV Lebach) und Julian Haupert (TV Bliesen) freuen.