Spatenstich für DFB-Museum mit Mannschaftsbus

Spatenstich für DFB-Museum mit Mannschaftsbus

Dortmund. Das Projekt DFB-Fußballmuseum ist gestern in Dortmund in die entscheidende Phase getreten. Prominente griffen unter Anleitung von DFB-Präsident Wolfgang Niersbach für den ersten Spatenstich zur Schaufel. Mit dabei waren Altinternationale wie Uwe Seeler, die Kremers-Zwillinge, Hans Tilkowski, Klaus Fischer und Siggi Held

Dortmund. Das Projekt DFB-Fußballmuseum ist gestern in Dortmund in die entscheidende Phase getreten. Prominente griffen unter Anleitung von DFB-Präsident Wolfgang Niersbach für den ersten Spatenstich zur Schaufel. Mit dabei waren Altinternationale wie Uwe Seeler, die Kremers-Zwillinge, Hans Tilkowski, Klaus Fischer und Siggi Held. Bis 2014 soll das 36 Millionen Euro teure Museum fertig gestellt sein. Auf 7000 Quadratmetern wird die Historie des deutschen Fußballs dokumentiert. In dem rund 90 Meter langen, verglasten und futuristisch anmutenden Quaderbau werden Besucher interaktiv unterwegs sein. Im Erdgeschoss wird sogar der DFB-Mannschaftsbus ausgestellt. "Wer will, kann sich auf den Platz für Bundestrainer Jogi Löw setzen", sagte Niersbach.Der Deutsche Fußball-Bund investiert inklusive Sponsorengelder 17,5 Millionen Euro in das Projekt, das Land Nordrhein-Westfalen beteiligt sich mit einer Summe von 18,5 Millionen Euro. Die Stadt Dortmund stellt das Grundstück. dpa

Mehr von Saarbrücker Zeitung