1. Sport
  2. Saar-Sport

Spannender Abstiegskampf in der Fußball-Bezirksliga Homburg

Spannender Abstiegskampf in der Fußball-Bezirksliga Homburg

Bebelsheim. Der Fußball-Bezirksliga Homburg würden nach aktuellem Stand in der folgenden Saison 16 Vereine angehören: DJK St

Bebelsheim. Der Fußball-Bezirksliga Homburg würden nach aktuellem Stand in der folgenden Saison 16 Vereine angehören: DJK St. Ingbert, FV Biesingen, SG Hassel, SF Walsheim, SC Blieskastel-Lautzkirchen, SV Altheim-Böckweiler, TuS Ommersheim, SV Blickweiler, SG Parr Medelsheim-Brenschelbach (alle Bezirksliga Homburg), SV Kirkel (aus der Bezirksliga Neunkirchen), DJK Ballweiler-Wecklingen II, SV Wolfersheim, SV Oberwürzbach (Aufsteiger aus der Kreisliga A Bliestal), SV Kirrberg, SV Schwarzenbach und SpVgg. Einöd-Ingweiler II (Aufsteiger aus der A Saarpfalz).Allerdings kann es noch einige gravierende Änderungen geben. So stehen zwar in der Fußball-Bezirksliga Homburg - sollte es bei acht Aufsteigern bleiben - die für die neue Landesliga Ost qualifizierten Teams aufgrund des Fünf-Punkte-Abstandes zwischen Rang acht und neun bereits zu 99 Prozent fest.

Äußerst spannend könnte es aber am Tabellenende werden, wo drei Vereine darum kämpfen, nicht als Schlusslicht in die Kreisliga A Bliestal absteigen zu müssen. Das sind der SV Blickweiler (25 Punkte), die SG Parr Medelsheim-Brenschelbach (28 Partien/24) und die SVG Bebelsheim-Wittersheim (23).

"Für unseren Verein wäre ein Abstieg ganz bitter. Die Bezirksliga Homburg ist einfach viel attraktiver als die Kreisliga A Bliestal. Und dennoch würde es ganz schwer werden, die A-Klasse gleich wieder zu verlassen. Man sieht ja auch, wie schwer sich der letztjährige Absteiger Sportfreunde Reinheim in der neuen Umgebung tut", sagt der Trainer des Tabellenletzten SVG Bebelsheim-Wittersheim, Torsten Remus. Er hofft am Sonntag um 15 Uhr im Heimspiel gegen die SF Walsheim auf einen Sieg und Niederlagen der Konkurrenz. Nach abgesessener Sperre kann Steffen Haßler wieder spielen. sho