1. Sport
  2. Saar-Sport

Souveräner Auftritt der Royals bei Pokalgegner Chemnitz

Souveräner Auftritt der Royals bei Pokalgegner Chemnitz

Die Basketballerinnen des TV Saarlouis haben ihre englische Woche mit drei Spielen in acht Tagen mit einem Sieg abgeschlossen. Die Mannschaft von Trainer René Spandauw gewann am Samstagabend bei den ChemCats Chemnitz deutlich mit 92:70 (Halbzeit 50:40). Damit haben sich die Royals wieder auf Tabellenplatz drei vorgeschoben.Im ersten Viertel kamen die Royals defensiv schwer in die Gänge und lagen nach zehn Minuten mit 23:26 zurück.

Zu Beginn des zweiten Viertels erzielte Neuzugang Kellindra Zackery, die unter der Woche kurzfristig von den Royals aus Marburg verpflichtet wurde, ihre ersten Punkte. Am Ende kam die 26 Jahre alte US-Amerikanerin in 22 Minuten Spielzeit auf 13 Punkte und fünf Rebounds. "Trotz nur einem Training mit meiner Mannschaft verlief ihre Integration sehr gut", freute sich Trainer Spandauw, dessen Team nun auch endlich anfing, vernünftig zu verteidigen. Beweis: Die ChemCats erzielten nur 14 Punkte im zweiten Viertel, die Royals dagegen 27 - eine beruhigende Zehn-Punkte-Führung zur Halbzeit war der verdiente Lohn.

Nach der Pause zogen die Royals Chemnitz mit einem 28:17-Viertel endgültig den Zahn und brachten das Spiel locker nach Hause. Topscorerin der Royals war Stefanie Gilbreath mit 23 Punkten, gefolgt von Levke Brodersen mit 18 Zählern.

Ein Wiedersehen mit Chemnitz gibt es am Wochenende 6./7. Dezember, wenn die Royals in der dritten Runde des Deutschen Basketball-Pokals wieder nach Sachsen reisen müssen. Am kommenden Sonntag empfängt der TV Saarlouis um 15 Uhr in der Stadtgartenhalle die TH Wohnbau Angels aus Nördlingen.