1. Sport
  2. Saar-Sport

Solja stürmt in Top 15 der Tischtennis-Weltrangliste

Solja stürmt in Top 15 der Tischtennis-Weltrangliste

Die deutsche Tischtennis-Meisterin Petrissa Solja aus Berlin hat sich durch ihre sensationelle Bronzemedaille beim Weltcup am vergangenen Wochenende in Japan in die Top 15 der Weltrangliste katapultiert.

In der November-Wertung kletterte die 21 Jahre alte Team-Europameisterin um zwölf Plätze auf Rang 14 und verbucht damit die beste Notierung ihrer noch jungen Laufbahn.

Auch Europameister Dimitrij Ovtcharov vom russischen Topclub Fakel Orenburg erreichte nach Platz drei beim Weltcup in Schweden durch die Verbesserung von Platz fünf auf Position vier seine beste Notierung im Computer, die für den Olympia-Dritten zuletzt auch schon im August 2014 zu Buche stand.

Solja, die für den damaligen Bundesligisten TTSV Fraulautern ihre erste Schritte absolvierte, hatte in Japan als erste Deutsche beim drittwichtigsten Interkontinental-Wettbewerb nach Olympia- und WM-Turnieren einen Podestplatz erreicht. Solja avancierte aufgrund ihres Sprungs zugleich zu Europas Nummer zwei hinter ihrer auf Platz neun geführten Nationalmannschafts-Kollegin Han Ying. An der Spitze löste Soljas Weltcup-Halbfinalbezwingerin Liu Shiwen durch den Titelgewinn in Japan Weltmeisterin Ding Ying (beide China) als Nummer eins ab.

Im Gegensatz zu Ovtcharov rutschte bei den Herren Timo Boll von Borussia Düsseldorf aufgrund seiner Zwangspause nach einer Knieoperation um einen Platz auf Rang acht ab. Vor Ovtcharov steht nur noch ein chinesisches Trio mit Weltmeister Ma Long an der Spitze.