Solbakken strahlt, Tiffert grummelt und Kurz ist enttäuscht

Kaiserslautern. Stale Solbakken strahlte und scherzte. In seinem nächsten Leben, meinte der Kölner Trainer in den Katakomben des Fritz-Walter-Stadions mit Blick auf den vorbeieilenden Volker Finke, "werde ich Sportdirektor". Nach dem so wichtigen 1:0-Sieg des 1. FC Köln beim 1

Kaiserslautern. Stale Solbakken strahlte und scherzte. In seinem nächsten Leben, meinte der Kölner Trainer in den Katakomben des Fritz-Walter-Stadions mit Blick auf den vorbeieilenden Volker Finke, "werde ich Sportdirektor". Nach dem so wichtigen 1:0-Sieg des 1. FC Köln beim 1. FC Kaiserslautern konnten die Verantwortlichen beim rheinländischen Fußball-Bundesligisten sogar über sich selbst lachen. Die dicke Luft nach dem Theater um Neuzugang Chong Tese ist zumindest für ein paar Stunden verflogen.Nach dem ersten Sieg der Kölner gegen die "Roten Teufel" seit 1989 und dem Sprung auf Platz neun hat die Mannschaft des norwegischen Trainers sechs Punkte zwischen sich und den Relegationsplatz gebracht. "Es war sehr wichtig, dass wir heute nicht ganz unten reinrutschen und die drei Punkte geholt haben", meinte der erleichterte Finke.

Bei Gegner Kaiserslautern fiel vor allem der polnische Debütant Ariel Borysiuk auf, der sich bereits nach 40 Minuten verabschieden durfte, als ihm Schiedsrichter Wolfgang Stark Gelb-Rot gezeigt hatte. "Das war keine Fehlentscheidung, das war vorher schon dunkelgelb. In der Summe war das gerecht", sagte Kaiserslauterns Kapitän Christian Tiffert. Er stapfte nach dem zehnten Spiel seines Teams ohne Sieg mit zusammengepressten Lippen von Kamera zu Kamera, seine Mitspieler hatten sich schnell in die Kabinen verdrückt.

"Wir haben eine große Chance vertan, uns hinten etwas abzusetzen", meinte Tiffert: "Der Spieltag lief eigentlich für uns, deshalb ist es ein bitterer Moment." FCK-Trainer Marco Kurz sprach von einer "großen Enttäuschung" - nach einer zweitligareifen Vorstellung. "Ein Abstieg würde uns zwei Jahre in unseren Planungen zurückwerfen", hatte Kaiserslauterns Club-Boss Stefan Kuntz schon vor der Niederlage gewarnt. dpa/dapd

Foto: Anspach/dpa

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort