1. Sport
  2. Saar-Sport

Sion protestiert gegen Ausschluss, Fenerbahce muss definitiv zuschauen

Sion protestiert gegen Ausschluss, Fenerbahce muss definitiv zuschauen

Nyon. Der FC Sion hat Einspruch gegen seinen Ausschluss aus der Europa League eingelegt. Der Europäische Fußball-Verband will den Einspruch der Schweizer am Dienstag anhören - zwei Tage vor dem Start der Europa League

Nyon. Der FC Sion hat Einspruch gegen seinen Ausschluss aus der Europa League eingelegt. Der Europäische Fußball-Verband will den Einspruch der Schweizer am Dienstag anhören - zwei Tage vor dem Start der Europa League.Sion hat nach Ansicht des Weltverbands Fifa 2008 Torhüter Essam El-Hadary zum Vertragsbruch bei seinem Club Al-Ahly angestiftet und erhielt deshalb ein zweijähriges Transferverbot. Trotzdem hat der Club vor dieser Saison sechs Spieler verpflichtet. Celtic Glasgow war in der Qualifikation an Sion gescheitert - und legte Einspruch ein. Begründung: Sion habe fünf Neuzugänge eingesetzt, die aufgrund der Transfersperre nicht spielberechtigt gewesen seien. Die Uefa gab dem Einspruch Recht.

Am Freitag hat der Internationale Sportgerichtshof den Eilantrag Fenerbahce Istanbuls abgelehnt. Der türkische Meister hatte geklagt, um an der am Dienstag beginnenden Champions League teilnehmen zu können. Der türkische Verband hatte Istanbul von allen Europacup-Wettbewerben zurückgezogen, da der Club in einen nationalen Manipulationsskandal verwickelt ist, und Vize-Meister Trabzonspor für die Königsklasse gemeldet. dapd