| 00:00 Uhr

Singh boxt sich zum Titel

Saarbrücken. Die deutschen Meisterschaften im Mädchen- und Frauenboxen in Saarbrücken verliefen aus saarländischer Sicht äußerst erfolgreich. Mit Daniela Singh sicherte sich eine Boxerin des BC Lucky Punch Saarbrücken sogar den Titel in der Jugend-Klasse bis 60 Kilogramm. Sebastian Zenner

Mit Kristina Damer (Jugend bis 60 Kilo), Anja Kosbar (Jugend bis 69 Kilo, beide BC Homburg) sowie Julia Mast (Jugend bis 69 Kilo) und Corinna Wendt (Frauen bis 69 Kilo, beide SSV Wellesweiler) gewannen vier weitere Saarländerinnen Bronze in der Multifunktionshalle an der Hermann-Neuberger-Sportschule.

"Wir hatten noch drei Mädels, die sichere Medaillenplätze hatten, die uns aber verletzungsbedingt ausgefallen waren", erklärt Landestrainer David Kühn und nennt Sarah Ali (BC 1921 Neunkirchen) und Lena Kramer (BC Homburg), die ihre Finalkämpfe absagen mussten, sowie Ricarda Herquijuela (BC Völklingen). Frauen-Halbschwergewichtlerin Ali verletzte sich beim Abschlusstraining an der Hand und musste sogar operiert werden, Lena Kramer (Jugend bis 51 Kilo) stoppte eine Mandelentzündung, Herquijuela (Frauen bis 64 Kilo) eine Viruserkrankung. Alina Radischewski (Juniorinnen bis 54 Kilo) vom BC Homburg und Corinna Lorenz (Frauen bis 60 Kilo) vom BC St. Ingbert scheiterten im Achtelfinale.

Im Vorfeld hatte die ausrichtende Saarländische Box-Union Schwierigkeiten, genügend Ärzte aufzutreiben, die den Kämpfen beiwohnten (wir berichteten). Dieses Problem hatte sich aber rechtzeitig erledigt. "Es war eine rundum gelungene Veranstaltung", lobte Kühn.