| 21:08 Uhr

Regionalliga Südwest
Sieg von Röchling zaubert Erhardt ein Lächeln ins Gesicht

Völklingen. Die Offensivleistung stimmte am Samstag beim Regionalligisten SV Röchling Völklingen – und das nötige Quentchen Glück, um die eigene Überlegenheit auch in drei Punkte umzusetzen, hatten die Rot-Schwarzen ebenfalls. So fuhren die als Absteiger feststehenden Saarländer gegen den FSV Frankfurt am Samstag einen 2:1-Sieg ein, womit sie Günter Erhardt nach eigenem Bekunden „ein Lächeln ins Gesicht zauberten“. Für die letzten beiden Saison-Spiele lautet die Parole des SVR-Trainers: „Wichtig ist, dass wir uns weiter so präsentieren. Das macht Spaß.“

Die Offensivleistung stimmte am Samstag beim Regionalligisten SV Röchling Völklingen – und das nötige Quentchen Glück, um die eigene Überlegenheit auch in drei Punkte umzusetzen, hatten die Rot-Schwarzen ebenfalls. So fuhren die als Absteiger feststehenden Saarländer gegen den FSV Frankfurt am Samstag einen 2:1-Sieg ein, womit sie Günter Erhardt nach eigenem Bekunden „ein Lächeln ins Gesicht zauberten“. Für die letzten beiden Saison-Spiele lautet die Parole des SVR-Trainers: „Wichtig ist, dass wir uns weiter so präsentieren. Das macht Spaß.“


Ein entscheidender Faktor für den Aufschwung war die starke Rückkehr des zuvor am Rücken verletzten Ersatz-Kapitäns Nico Zimmermann. Das 1:0 durch Zachary Hadji aus der 37. Minute hielt bis zu Cem Karas Ausgleich in der 90. Minute. 347 Zuschauer im Hermann-Neuberger-Stadion hatten sich schon auf eine Punkteteilung eingestellt, als Thomas Birk in der Nachspielzeit doch noch per Kopf einnetzte. „Wir hatten in diesem Jahr Spaß. Den lassen wir uns nicht nehmen, auch wenn es jetzt eine Liga tiefer geht“, sagte Zimmermann.