Sieg für 1. FC Saarbrücken Tischtennis in der Bundesliga

Tischtennis-Bundesliga : Doppel Jorgic/Liao sorgt für 3:2-Sieg des FCS Tischtennis

Pleite in der Champions League folgt Sieg in Bundesliga.

Erwin Berg ist nach der 0:3-Pleite des 1. FC Saarbrücken Tischtennis am Freitagabend in der Champions League bei den Polen von Dartom Bogoria und dem knappen 3:2-Sieg gegen den ASV Grünwettersbach am Sonntag in der Bundesliga zufrieden. „Die Burschen haben großes Potenzial. Aber es ist klar, dass sie noch nicht in jedem Spiel ihre Topform abrufen können. Wir stehen jetzt genau da, wo wir hinwollten. Unser Fokus liegt klar auf der Bundesliga“, sagt der sportliche Leiter des FCS.

Am Sonntag musste sich Liao Cheng Ting dem Grünwettersbacher Sathyan Gnanasekaran mit 0:3 geschlagen geben, bevor Patrick Franziska gegen den Ex-Saarbrücker Bojan Tokic zum 1:1 ausgleichen konnte. Nach der erneuten Führung für die Hausherren durch den 3:1-Sieg von Ricardo Walther gegen Darko Jorgic stellte Franziska mit einem 3:0 gegen Gnanasekaran auf 2:2. Im Schlussdoppel besorgten Jorgic/Liao mit einem knappen 3:2 gegen Walther/Dang Qiu den 3:2-Sieg für den FCS.

In der Champions League hatte am Freitag kein Saarbrücker zu seiner Topform gefunden. So musste sich Jorgic dem Ex-Düsseldorfer Panagiotis Gionis mit 1:3 ebenso geschlagen geben wie anschließend Franziska, der seinem Kontrahenten Marek Badowski mit 0:3 unterlag. Da auch für Liao Cheng Ting gegen Pavel Sirucek nicht mehr als ein Satzgewinn zu holen war, war die Niederlage der Saarbrücker schon nach der Mindestspieldauer besiegelt.

Mehr von Saarbrücker Zeitung