Siebter Streich der Prims-Schiris

Siebter Streich der Prims-Schiris

Ottweiler. Das war wahrlich keine Überraschung: Sieger der Fußball-Schiedsrichter-Kreismeisterschaft Nordsaar in der Ottweiler Seminarsporthalle wurde die Gruppe (SRG) Prims. Und das bereits zum siebten Mal. Die Schiedsrichter aus der Region Bohnental, Lebach und Sotzweiler-Tholey sind zudem auch amtierender Saarlandmeister und gehen auch in diesem Jahr mit Titelambitionen ins Finale

Ottweiler. Das war wahrlich keine Überraschung: Sieger der Fußball-Schiedsrichter-Kreismeisterschaft Nordsaar in der Ottweiler Seminarsporthalle wurde die Gruppe (SRG) Prims. Und das bereits zum siebten Mal. Die Schiedsrichter aus der Region Bohnental, Lebach und Sotzweiler-Tholey sind zudem auch amtierender Saarlandmeister und gehen auch in diesem Jahr mit Titelambitionen ins Finale.

Ohne jeden Verlustpunkt

Es zahlt sich halt aus, dass sich die Unparteiischen jede Woche montags ab 19 Uhr in Schmelz zum Training treffen. Geleitet wird die Gruppe von Walter Risch und Theo Müller, der mit 59 Jahren auch der Älteste ist. Und der mit der Nummer drei auf dem Trikot seine ganze Routine auf dem Hallenparkett einbringt.

In Ottweiler gaben die Prims-Schiris keinen einzigen Punkt ab, mussten aber in der Vorrunden-Begegnung gegen den späteren Endspielgegner Gruppe St. Wendel alles geben, um mit 4:3 die Oberhand zu behalten. Es war allerdings das einzige Mal, dass sie wirklich gefordert wurden. Danach wurde Weiselberg mit 4:1, Schaumberg mit 6:0 und St. Wendel im Finale mit 5:1 geschlagen. Erfolgreichste Torschützen waren die Zwillingsbrüder Stefan und Daniel Jenal, jeweils sieben Treffer, und Daniel Schmitt, fünf. Ebenfalls zum Einsatz kamen Adrian Harasimiuc, Armin Becker, Walter Risch, Alexander Paulus, Stefan Lamberti, Volker Schnur und Heiko Hell.

Zufrieden waren auch die Kollegen der Gruppe St. Wendel. Als Zweite qualifizierten sie sich ebenfalls für die Saarlandmeisterschaft. Nach der Auftakt-Niederlage gegen Prims gewannen sie gegen Weiselberg mit 3:1 und im Halbfinale gegen Nahe mit 4:2. Trainer Jörg Knauber lobte seine Mannschaft, die mit Jörg Brendel, Florian Frei, Christian Spengler, Lukas Meyer, Matthias Edrich, Marc Schönecker, David Decker und Volkmar Fischer auflief. Mit acht Treffern war Michael Spengler der beste Torjäger der Gruppe St. Wendel.

Die Gruppen Nahe, Theel, Ill sowie Weiselberg belegten hinter Prims und St. Wendel die Ränge drei bis sechs. rp

Mehr von Saarbrücker Zeitung