| 21:16 Uhr

Leichtathletik
Siebenkämpferin Grauvogel will in Ratingen starten

Ratingen. Kai Kazmirek fordert Frankreichs Weltmeister Kevin Mayer heraus, und Dauer-Pechvogel Arthur Abele droht erneut das Aus für große Titelkämpfe: Das Mehrkampf-Meeting in Ratingen am Samstag und Sonntag birgt zwei Monate vor den Europameisterschaften in Berlin viel Brisanz. Von Stefan Regel
Stefan Regel

Vor allem Favoritin Carolin Schäfer muss jetzt liefern: Die WM-Dritte des Vorjahres war Ende Mai in Götzis/Österreich ohne gültigen Kugelstoß-Versuch ausgeschieden.


 Die EM-Norm von 6000 Punkten haben bislang nur Mareike Arndt (Leverkusen/6122) und Louisa Grauvogel (LG Saar 70/6074) überboten. Sollte dies in Ratingen keine dritte Deutsche schaffen, wäre Schäfer mit ihren 6696 WM-Punkten von London auch ohne komplettierten Siebenkampf für Berlin qualifiziert. Grauvogel will starten, auch wenn sie noch nicht komplett Grünes Licht geben konnte. „Im Moment fühle ich mich ganz gut“, sagte sie am Freitag. Sollte die Ottweilerin am Dienstag nicht im Siebenkampf für die EM nominiert werden, will sie sich darauf konzentrieren, einen der EM-Startplätze über 100 Meter Hürden zu ergattern und bei der DM im Juli in Nürnberg starten.