1. Sport
  2. Saar-Sport

Sieben Kandidaten streiten um vier Plätze Wann fallen die letzten Entscheidungen?

Sieben Kandidaten streiten um vier Plätze Wann fallen die letzten Entscheidungen?

Eppelborn. 2008 schafften mit dem SV Bübingen und der FSG Schiffweiler zwei Fußball-Landesligisten die Qualifikation zum Hallenmasters. Beide schlugen sich prima. Bübingen flog nur wegen des schlechteren Torverhältnisses in der Vorrunde raus, Schiffweiler wurde Vierter

Eppelborn. 2008 schafften mit dem SV Bübingen und der FSG Schiffweiler zwei Fußball-Landesligisten die Qualifikation zum Hallenmasters. Beide schlugen sich prima. Bübingen flog nur wegen des schlechteren Torverhältnisses in der Vorrunde raus, Schiffweiler wurde Vierter. Mit der DJK Ballweiler/Wecklingen und der FSG Schiffweiler haben auch in diesem Jahr zwei Landesligisten die Chance, beim Endturnier am 1. Februar in der Völklinger Hermann-Neuberger-Halle mit von der Partie zu sein.

Plötzlich punktete die DJK

"Eigentlich gingen wir ganz locker in die Hallenrunde. Eine Masters-Qualifikation war kein Ziel von uns", sagt Frank Lebong, Trainer des Landesligisten Ballweiler/Wecklingen. Doch dann punktete seine Mannschaft bei ihren Turnierteilnahmen fleißig. Mit 56,3 Punkten liegt die DJK auf Rang vier der Qualifikationswertung. Erreicht die DJK am Wochenende beim Turnier des SV Bexbach (31 Wertungspunkte) das Finale, ist die DJK in Völklingen dabei. "Jetzt wollen wir zum Masters", sagt Lebong. Er hat das Masters als Spieler schon gewonnen - 1998 mit Halberg Brebach. Lebong sagt: "Für unsere Spieler wäre das Masters ein tolles Erlebnis."

Einen Schritt weiter geht der Spielausschussvorsitzende des Südwest-Landesligisten FV Diefflen, Ralf Jung: "Für uns wäre eine erstmalige Teilnahme am Masters einer der Höhepunkte der Vereinsgeschichte." Diefflen liegt knapp hinter einem Qualifikationsplatz - bei einem Sieg beim Turnier des SSV Pachten (28 Wertungspunkte) hätte der FV gute Chancen, das Finalticket zu lösen. Je nachdem könnte schon das Erreichen des Halbfinales reichen. Neben Diefflen und Ballweiler/Wecklingen kämpfen fünf weitere Vereine um die noch vier freien Masters-Plätze. Oberligist FC Homburg will beim Turnier in Bexbach die noch notwendigen Punkte sammeln, Ligakonkurrent SF Köllerbach tritt beim Turnier in Riegelsberg (48 Wertungspunkte) an. Dort spielt auch Verbandsligist SC Halberg Brebach. Die beiden Verbandsliga-Lokalrivalen FV Eppelborn und FC Wiesbach kämpfen beim Turnier des FV Eppelborn in der Hellberghalle (43 Wertungspunkte) um ihre letzte Masters-Chance. Riegelsberg. Das Turnier des 1. FC Riegelsberg in der Riegelsberghalle (48 Wertungspunkte) findet am Samstag statt. Dort kämpfen Halberg Brebach und die SF Köllerbach um die Masters-Teilnahme. Die Vorrunde beginnt um zehn Uhr. Das Finale ist um 20.05 Uhr.

Das Turnier des FV Eppelborn beginnt am Samstag um 13 Uhr. Der FC Wiesbach greift um 13.34 Uhr ins Geschehen ein, der FV Eppelborn um 17.04 Uhr. Die Zwischenrunde beginnt sonntags um 14 Uhr, das Finale um 19.10 Uhr.

In Bexbach rollt der Ball am Samstag ab 9.30 Uhr. Die DJK Ballweiler/Wecklingen spielt ab 14.50 Uhr, der FC Homburg ab 17.30 Uhr. Die Zwischenrunde startet sonntags um 13.30 Uhr, der Sieger steht um 19 Uhr fest.

In der Sporthalle West in Dillingen (Turnier des SSV Pachten) wird samstags ab 13 Uhr gekickt. Diefflen greift um 17.21 Uhr ein. Die Zwischenrunde beginnt sonntags ab 14 Uhr, das Endspiel um 18.42 Uhr.

An den Turnieren des SV Wahlen (in Losheim), des FC Landsweiler-Reden (in Schiffweiler) und der SG Morscholz/Steinberg (in Wadern) nehmen keine Vereine teil, die sich noch fürs Masters qualifizieren können. Die SG Perl/Besch (Neunter der Qualifikationstabelle) hätte eigentlich kein Turnier mehr gespielt, tritt nun aber anstelle des SV Mettlach II in Wadern an - außer Konkurrenz. Der Saarländische Fußballverband untersagte dies aber. sem

Hallenmasters

Stand nach 35 von 42 Qualifikationsturnieren:

1. SV Auersmacher 91,15

2. SV Bübingen 68,05

3. SV Hasborn 64,00

4. SG Ballweiler/Wecklingen 56,30

5. SC Halberg Brebach 53,40

6. FC Homburg 50,00

7. FV Eppelborn 49,85

8. FV Diefflen 49,50

9. SG Perl/Besch 47,40

10. FC Wiesbach 44,80

11. SF Köllerbach 37,50

12. FSG Schiffweiler 34,90

13. Borussia Neunkirchen 29,20

Die Plätze 1 bis 7 bedeuten die Qualifikation für das Masters-Finale am 1. Februar. Titelverteidiger Borussia Neunkirchen ist qualifiziert.