1. Sport
  2. Saar-Sport

"Shrek und Esel" schocken die Los Angeles Lakers

"Shrek und Esel" schocken die Los Angeles Lakers

Boston. Der Kleinste sprang dem Bulligsten auf den Rücken, die Fans riss es von ihren Sitzen, und die Stars auf der Bank bekamen vor Staunen den Mund nicht mehr zu. Dank eines überragenden Schlussabschnitts ihrer Ersatzspieler Nate Robinson und Glen Davis haben die Boston Celtics das vierte Finalspiel der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA gewonnen

Boston. Der Kleinste sprang dem Bulligsten auf den Rücken, die Fans riss es von ihren Sitzen, und die Stars auf der Bank bekamen vor Staunen den Mund nicht mehr zu. Dank eines überragenden Schlussabschnitts ihrer Ersatzspieler Nate Robinson und Glen Davis haben die Boston Celtics das vierte Finalspiel der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA gewonnen. Der Rekordmeister setzte sich mit 96:89 gegen Titelverteidiger Los Angeles Lakers durch und konnte die Serie zum 2:2 ausgleichen.

"Ich habe mich wie ein Biest gefühlt, das keiner stoppen konnte", meinte 131-Kilo-Koloss Davis. Neun seiner 18 Punkte erzielte er im vierten Viertel. Neben ihm strahlte der nur 1,75 Meter große Robinson, der auf sechs Zähler kam. Bostons Bankspieler erzielten 21 der 36 Punkte im vierten Viertel und gaben ihrem Trainer keinen Grund, sie frühzeitig vom Feld zu holen. "Ich habe laufend auf die Uhr geschaut und gedacht, wann wechselt er uns endlich wieder aus", meinte der leicht übergewichtige Davis (Spitzname "Big Baby"). Als er schließlich mit Robinson zur Bank kam, sprang ihm der kleine Spielmacher überglücklich auf den Rücken. "Wir beide sind wie Shrek und Esel", sagte Robinson. Das fünfte Finalduell gibt es am Sonntag wieder in Boston. dpa