SG Ommersheim empfängt HSG Nordsaar – Homburg in Brotdorf

Handball-Saarlandliga : SG Ommersheim empfängt Nordsaar – Homburg in Brotdorf

Seit dem ersten Spieltag konnte die SG Ommersheim/Aßweiler in der Handball-Saarlandliga keine Punkte mehr einfahren. Doch Aufgeben kommt nicht in Betracht. Am Samstag will der Aufsteiger die HSG Nordsaar ärgern.

Wie es gehen kann, hat die SGH St. Ingbert vorgemacht. Ohne Harz entzauberte sie am 21. September die HSG Nordsaar (34:27). Aufsteiger SG Ommersheim/Aßweiler möchte gegen den Saarlandliga-Vierten unbedingt nachlegen. „Das ist unser erster, großer Heimspieltag, an dem alle vier Mannschaften aktiv sind. Da wollen wir natürlich zeigen, dass wir die Punkte holen können. Ich denke, dass sich die Nordsaar-Leute etwas schwer tun werden. So ohne Harz“, stimmt sich Thorsten Huber auf die Partie ein.

Die Ausrede, dass für das Schlusslicht gegen eine Mannschaft aus der Spitzengruppe ohnehin nichts zu holen sei, möchte der SG-Torhüter nicht hören. Die Spielgemeinschaft spiele zwar um den Klassenverbleib. „Wir wollen aber die Saison stabil durchspielen und den einen oder anderen Gegner generell noch ärgern. Jedes Spiel ist wichtig für uns und wir sehen jedes Spiel als Chance, Punkte mitzunehmen. Gerade zu Hause.“ In der Wallerfeldhalle in St. Ingbert gewann die SG bis dato auch ihr einziges Spiel, gleich zum Auftakt der Saison, mit 23:22 gegen die HG Saarlouis II. Auch wenn es seitdem nicht mehr zu einem Sieg gereicht hat und einige Spiele deutlich verloren wurden, ist die Stimmung ungebrochen. „Die ganze Mannschaft ist nach wie vor aktiv dabei“, betont Huber, der sich gegen die Gäste um ihren Spielmacher Sebastian Hoffmann nicht chancenlos sieht. Er verlangt: „Wir müssen in der Abwehr geschlossen stehen. Wir dürfen keine unnötigen Bälle wegwerfen und die sicheren Tore müssen wir machen.“ Das Spiel beginnt um 19.30 Uhr.

Im ersten Saarlandliga-Spiel des Wochenendes empfängt die HG Saarlouis II (10.) am Samstag den Tabellendritten SGH St. Ingbert. Anwurf in der Stadtgartenhalle in Saarlouis ist um 15.30 Uhr.

Der TV Niederwürzbach ist nach dem guten Saisonstart etwas ins Straucheln geraten. Nach zuletzt fünf Niederlagen am Stück rutschte die Mannschaft von Trainer Christian Schöller um vier Positionen auf Rang neun ab. Gegen die zwölftplatzierten Handballfreunde Illtal II will der TVN am Wochenende die Kehrtwende einleiten. Die Begegnung findet um 18 Uhr in der Würzbachhalle in Niederwürzbach statt.

Tabellenführer TV Homburg ist tags darauf gefordert. Um 17 Uhr erwartet ihn der ebenfalls zwölftplatzierte TuS Brotdorf in der Brotdorfer Seffersbachhalle.

www.sis-handball.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung