1. Sport
  2. Saar-Sport

Serie gerissen: FSV Jägersburg verliert 2:5 gegen Riegelsberg

Serie gerissen: FSV Jägersburg verliert 2:5 gegen Riegelsberg

Jägersburg. Nun hat es den FSV Jägersburg in diesem Jahr erstmals wieder erwischt: Am Dienstagabend mussten sich die Mannen von Trainer Marco Emich mit 2:5 auf dem eigenen Platz gegen den 1. FC Riegelsberg nach 13 Begegnungen in Folge ohne Niederlage geschlagen geben

Jägersburg. Nun hat es den FSV Jägersburg in diesem Jahr erstmals wieder erwischt: Am Dienstagabend mussten sich die Mannen von Trainer Marco Emich mit 2:5 auf dem eigenen Platz gegen den 1. FC Riegelsberg nach 13 Begegnungen in Folge ohne Niederlage geschlagen geben. "Enttäuscht sind wir schon, aber diese Niederlage ist sicherlich kein Beinbruch", fand Emich nach den 90 Minuten. Jägersburg begann stark und führte durch einen Prachtschuss von Ümit Yilmaz (9.) schnell mit 1:0. Emich: "In der ersten halben Stunde spielten wir sehr gut auf." Und dies, obwohl er weiter auf einige Stammspieler verzichten musste. Riegelsberg glich in der 28. Minute etwas überraschend zu diesem Zeitpunkt durch Markus Molter zum 1:1 aus. Vier Minuten später schloss Dominik Bersin eine schöne Kombination über die rechte Seite zum 2:1-Pausenstand für die Gäste ab. Marco Meyer hatte zwei Minuten nach dem Wiederanpfiff die Möglichkeit zum Ausgleich. Aber sein Schuss ging an das Außennetz. Im Gegenzug erhöhte Bersin (48.) nach einem Konter auf 3:1. "Dieser Treffer war mehr als eine Vorentscheidung in dieser Begegung", analysiert Emich und stellt weiter fest: "Irgendwann mussten wir der dünnen Personallage Tribut zollen." Am Dienstagabend habe es sich schon bemerkbar gemacht, dass einige Spieler auch kräftemäßig etwas am Ende seien. Emich fehlen die Spieler, um durch Rotation auch einigen angeschlagenen Akteuren eine Verschnaufpause geben zu können.Jägersburg kämpfte zwar bis zum Schlusspfiff, aber nach einem weiteren Konter (55.) hatte der dreifache Torschütze Bersin auf 4:1 erhöht. Florian Lang verkürzte auf 2:4 (88.), ehe die Gäste durch Aljoscha Persch (89.) den Schlusspunkt setzten. Marco Emich: "Der FC Riegelsberg hat verdient gewonnen und war auch die bessere Mannschaft. Am Tabellenstand darf man den Gegner nicht messen Sie sind wesentlich stärker einzuschätzen, als ihr Rang vermuten lässt." Für den FSV Jägersburg geht es schon am Samstag weiter: Um 15.30 Uhr spielt der FSV beim SC Friedrichsthal. ha