| 21:06 Uhr

SV Elversberg
Seitz will einige Spieler aus dem Pokalduell schonen

Elversberg. SV Elversberg empfängt heute Abend Astoria Walldorf. Von Heiko Lehmann

Vier Tage nach dem Aus im DFB-Pokal gegen den Bundesligisten VfL Wolfsburg (0:1), steht für die SV Elversberg der Alltag in der Regionalliga Südwest wieder auf dem Programm. Am heutigen Mittwoch um 19 Uhr empfängt das Team von Trainer Roland Seitz den FC Astoria Walldorf im Stadion an der Kaiserlinde. „Es ist eine ekelhafte Situation. Wir hatten nur drei Tage Zeit, um das Pokalspiel zu verarbeiten und müssen heute Abend von Anfang an das Spiel machen. Wir werden ein paar Spieler schonen müssen“, sagt Seitz.


Beide offensiven Außenbahnen bekommen eine Pause. Kevin Lahn und Sinan Tekerci werden zunächst einmal auf der Bank Platz nehmen, dafür bekommen Alban Meha und Israel Fernandez eine Chance von Beginn an. Im DFB-Pokalspiel feierte Torhüter Frank Lehmann nach dreimonatiger Verletzungspause seine Rückkehr ins SVE-Tor und wurde gleich zum Spieler des Spiels gewählt. „Frank hat gut gehalten und sich auch verbal gleich sehr gut präsentiert. So etwas brauchen wir aktuell“, sagt Seitz über seine Nummer eins, die auch heute auflaufen wird.

Gleiches gilt für Julius Perstaller als Stürmer in vorderster Front. Perstaller fehlte wegen Knieproblemen vier Wochen in der Vorbereitung, feierte im Pokalspiel seine Rückkehr. „Ich bin schon seit drei Wochen wieder fit und hoffe, dass ich der Mannschaft jetzt weiterhelfen kann“, sagte Perstaller. Nachdem die Stürmer Kevin Koffi und Muhamed Alawie ohne Torerfolg in den ersten vier Spielen blieben, bekommt nun Perstaller seine Chance.



Der Österreicher sorgte auch in der vergangenen Saison für die Trendwende. Im letzten Jahr startete die SVE ohne Sieg in fünf Spielen. Im sechsten Spiel kam Perstaller zum Einsatz und die SVE gewann mit 2:1 bei Schott Mainz. Heute Abend steht das fünfte Saisonspiel in dieser Saison an. Die SVE hat noch nicht gewonnen und hat nur einen Punkt auf dem Konto. „Na – dann ändern wir das doch am Mittwoch“, sagte der 29-jährige Österreicher gestern nach dem Abschlusstraining.