Schwimmen: Sarah Bosslet wird deutsche Vizemeisterin

St. Ingbert. Sarah Bosslet von den Wasserfreunden St. Ingbert ist bei den offenen deutschen Meisterschaften in Berlin Vizemeisterin geworden. Die 16-Jährige bestätigte über 400 Meter Lagen im Jahrgang 1993 als Zweite ihre gute Form. Im A-Finale schwamm Bosslet auf den achten Platz in der offenen Wertung

St. Ingbert. Sarah Bosslet von den Wasserfreunden St. Ingbert ist bei den offenen deutschen Meisterschaften in Berlin Vizemeisterin geworden. Die 16-Jährige bestätigte über 400 Meter Lagen im Jahrgang 1993 als Zweite ihre gute Form. Im A-Finale schwamm Bosslet auf den achten Platz in der offenen Wertung. In 4:57,00 Minuten knackte sie den offenen Saarlandrekord aus dem Jahre 1995 um drei Sekunden. Über 200 Meter Schmetterling erschwamm sich die St. Ingberterin die Bronzemedaille im Jahrgang 1993 und kam im B-Finale auf den elften Platz. Bosslet hatte sich dabei nach den deutschen Meisterschaften im Freiwasser in Strausberg umstellen müssen. Bosslets Kaderkolleginnen Lisa Müller und Yvonne Gladbach (Wasserfreunde) sowie Christina Löw (Schwimmverein St. Ingbert) reisten mit der Mannschaft der SSG Saar Max Ritter nach Berlin nach. Für Christina Löw (18) sollte es der letzte große Wettkampf sein. Sie hat sich aus dem Landeskader verabschiedet und möchte sich nun auf ihr Abitur konzentrieren. Yvonne Gladbach (20) verbesserte über 100 Meter Brust ihre Bestzeit. Lisa Müller (16) startete zum ersten Mal bei deutschen Meisterschaften auf der Langbahn und sammelte unter deutschen Schwimmstars wie Paul Biedermann Wettkampf-Erfahrung. red