| 00:00 Uhr

Schwimm-Ikone Phelps kehrt heute ins Becken zurück

Mesa. Michael Phelps, mit 22 olympischen Medaillen, davon 18 Mal Gold, der bisher erfolgreichste Olympionike, tritt heute erstmals nach seiner Sperre wieder in einem Wettkampf an. Der 29-Jährige will sportlich überzeugen. sid

Pünktlich nach Ablauf seiner Sechs-Monats-Sperre wegen einer erneuten Alkoholfahrt springt Schwimm-Star Michael Phelps wieder ins Becken. Beim Meeting in Mesa im US-Bundesstaat Arizona will der Rekord-Olympiasieger ab heute nur für sportliche Schlagzeilen sorgen. "Meine Sperre ist endlich beendet. Es ist Zeit, wieder in den Pool zurückzukehren und Rennen zu bestreiten", sagte er erwartungsfroh.

Der 29-Jährige ist über die Strecken 100 Meter Schmetterling (Donnerstag), 100 Meter Rücken, 400 Meter Freistil (jeweils Freitag), 200 Meter Lagen und 100 Meter Freistil (jeweils Samstag) gemeldet. Auf all diesen Strecken trifft er auf Dauerrivalen Ryan Lochte . Phelps' Haupt-Augenmerk dürfte auf den 100 Meter Schmetterling, 100 Meter Freistil und 200 Meter Lagen liegen. Auf diesen Strecken hat er sich für die WM im Sommer in Russland qualifiziert.

Der US-Verband strich Phelps aber aus dem Aufgebot, nachdem der 18-malige Olympiasieger von einem Gericht kurz vor Weihnachten zu einer einjährigen Bewährungsstrafe wegen einer Autofahrt unter Alkoholeinfluss verurteilt worden war. Außerdem durfte Wiederholungstäter Phelps ein halbes Jahr keine internationalen Wettkämpfe bestreiten. Phelps zeigte Reue ("Ich habe viel fürs Leben und über mich gelernt") und stürzte sich ins Training. "In letzter Zeit habe ich mich im Wasser so gut wie selten zuvor gefühlt", sagte er. Sollte der Ausnahmeschwimmer einigermaßen in Form sein, dürfte er der Konkurrenz die ein oder andere Weltklassezeit vorgeben.

Schon vor einem Jahr war Mesa Schauplatz einer Phelps-Rückkehr gewesen. Damals hatte der 26-malige Weltmeister sein Comeback nach seinem eigentlichen Rücktritt im Anschluss an Olympia 2012 gefeiert.