Schweizer Didier Defago ist der alpine Ski-König von Vancouver

Schweizer Didier Defago ist der alpine Ski-König von Vancouver

Whistler. Die Olympia-Abfahrt bleibt weiter nicht das Terrain der Top-Favoriten: Didier Defago aus der Schweiz hat zum Auftakt der alpinen Entscheidungen in Whistler überraschend die Königsdisziplin gewonnen

Whistler. Die Olympia-Abfahrt bleibt weiter nicht das Terrain der Top-Favoriten: Didier Defago aus der Schweiz hat zum Auftakt der alpinen Entscheidungen in Whistler überraschend die Königsdisziplin gewonnen. Im Ziel ließ sich der 32-Jährige rückwärts in die Bande fallen, stand dann als Triumphator von Whistler-Creekside wieder auf, riss jubelnd die Arme in die Höhe und schrie die Freude lauthals hinaus.

Am Pistenrand feierten gestern Abend die eidgenössischen Fans mit übergroßen Kuhglocken - ihnen war egal, dass der "falsche" Didier gewonnen hatte - nicht ihren Gold-Kandidaten Cuche, sondern Defago. Außenseiter Defago, der bislang nur Edelmetall bei einer Junioren-WM gewonnen hatte, schlug den Favoriten und den "Canadian Cowboys" ein Schnippchen. Silber ging an Aksel Lund Svindal (Norwegen), Bode Miller (USA) holte Bronze. Der Ebinger Stephan Keppler verpasste die erhoffte Top-Ten-Platzierung deutlich und fuhr am Ende auf Platz 24.

Mit dem nicht erwarteten Coup von Whistler setzte Defago durch das erste Abfahrtsgold für die Schweiz seit Pirmin Zurbriggen vor 22 Jahren, die große Olympia-Tradition von Abfahrts-Überraschungen fort. Tommy Moe (USA/1994), Jean-Luc Cretier (Frankreich/1998) oder Antoine Deneriaz (Frankreich) hießen die Abfahrts-Außenseiter vor dem dreimaligen Weltcup-Gewinner Defago, der aber immerhin schon bei den Klassikern in Kitzbühel und Wengen gewinnen konnte. Bei einem Großereignis konnte der Bauzeichner aber noch nie seinen Erfolgsplan verwirklichen.

Nach dem Wetterchaos der vergangenen Tage hatte das Warten endlich ein Ende. Und Hobby-Angler Defago, der schon im Training im vorderen Feld mit dabei war, kam mit den neuen Bedingungen am Besten zurecht und fischte vor den Augen von Glücksbringer Simon Ammann das erste Gold. dpa

Außenseiter Didier Defago hat überraschend die Königsdisziplin gewonnen. Foto: dpa.

Mehr von Saarbrücker Zeitung