| 20:53 Uhr

Fußball-WM in Russland
Schweden ziehen Stärke aus der unglücklichen Niederlage

Jekaterinburg. Ein Sieg gegen Mexiko reicht zum Weiterkommen

Mit ein paar Tagen Abstand hat der schwedische Fußball-Nationaltrainer Janne Andersson Zuversicht aus der bitteren Niederlage gegen Deutschland gezogen. „Wir waren in der Lage, gegen den amtierenden Champion bis auf die letzten zehn Sekunden mitzuhalten. Das hat uns stärker gemacht“, sagte Andersson vor dem Gruppenspiel heute (16 Uhr/ZDF Info) gegen Mexiko. Mit einem Sieg könnten die Skandinavier den Achtelfinal-Einzug schaffen.


Unterdessen stellten sich der Trainer und Kapitän Andreas Granqvist klar hinter Jimmy Durmaz, der nach dem Deutschland-Spiel in den sozialen Medien rassistisch beleidigt worden war. „Die Gruppe war verärgert. Wir akzeptieren so ein Verhalten nicht. Jimmy ist eine starke Person“, sagte Granqvist. Durmaz hatte am Samstagabend den Frei­stoß verursacht, den Toni Kroos zum 2:1-Siegtreffer verwandelte.