| 20:22 Uhr

Weltfinale der Formel 3
Schumacher verpasst Sieg, schwerer Unfall von Flörsch

Macau. Rennfahrer Mick Schumacher hat den angestrebten Erfolg beim Weltfinale der Formel 3 in Macau verpasst. Der Sohn des Formel-1-Rekordweltmeisters Michael Schumacher, der vor 28 Jahren in Macau gewann, wurde am Sonntag Fünfter. sid

Der Sieg ging an den Briten Daniel Ticktum, der seinen Erfolg aus dem Vorjahr wiederholte.


Der Sport stand am Sonntag aber zunächst im Hintergrund, nachdem das Rennen wegen eines Unfalls der 17-jährigen Sophia Flörsch abgebrochen worden war. Die Münchnerin war in einer Rechtskurve nach der langen Start-Ziel-Geraden nach einer Kollision abgehoben und hatte mit hohem Tempo den Begrenzungszaun durchbrochen. Erst nach einer etwa einstündigen Unterbrechung gab der Weltverband Fia leichte Entwarnung. „Die Fahrerin ist bei Bewusstsein und ansprechbar. Sie wurde für weitere Untersuchungen ins Krankenhaus gebracht“, hieß es. Zudem seien ein weiterer Fahrer, dessen Name nicht genannt wurde, zwei Fotografen und ein Marshal bei dem Unfall verletzt worden und ebenfalls in der Klinik. Flörsch erlitt eine Wirbelfraktur, hat aber offenbar keine Lähmungserscheinungen.