Schröder besiegt Nowitzki und will der neue Anführer werden

Schröder besiegt Nowitzki und will der neue Anführer werden

Dennis Schröder will Dirk Nowitzki in der Nationalmannschaft als Anführer beerben. Nach dem Rücktritt des Würzburgers von den Dallas Mavericks vor knapp zwei Wochen beansprucht der 22 Jahre alte Aufbauspieler der Atlanta Hawks die Führungsrolle im Team von Bundestrainer Chris Fleming für sich.

Im NBA-Duell der beiden deutschen Basketballer in der Nacht zu Dienstag war Schröder schon einmal obenauf. 112:97 siegte Atlanta, Schröder erzielte 14 Punkte in 16 Minuten, Nowitzki kam in gut einer halben Stunde Einsatzzeit auf 18 Zähler.

Schröder will künftig auch in der Nationalmannschaft "der bestmögliche Anführer sein", sagte der ehemalige Braunschweiger der US-Zeitung "Atlanta Journal-Constitution". Bereits bei der EM in Berlin 2015 stand der 22-Jährige neben Nowitzki im Mittelpunkt. Bundestrainer Fleming traut Schröder die Rolle zu: "Dirk hat in den letzten Jahren die Fackel für den deutschen Basketball nach oben gehalten, nun wird Dennis die neue Generation leiten."

Im Sommer tritt das Nationalteam in der EM-Qualifikation gegen Österreich, die Niederlande und Dänemark an. Ob Schröder dabei ist, ist noch unklar. Atlanta muss ihm erst die Freigabe erteilen. "Ich denke, wir können mit diesem jungen Team großartige Dinge erreichen", erklärte Schröder selbstbewusst.