| 20:57 Uhr

Schmidt und Zeitz treffen: FCS schlägt Worms mit 2:0

Saarbrückens Kapitän Manuel Zeitz steigt hier über den Wormser Florian Treske. Foto: Schlichter
Saarbrückens Kapitän Manuel Zeitz steigt hier über den Wormser Florian Treske. Foto: Schlichter FOTO: Schlichter
Völklingen. Fußball-Regionalligist 1. FC Saarbrücken hat am Freitagabend sein Heimspiel gegen die Wormatia aus Worms mit 2:0 gewonnen. Manuel Zeitz traf per Foulelfmeter und Stürmer Patrick Schmidt nach einem schönen Konter. Patric Cordier

Der 1. FC Saarbrücken hat die Jagd auf die beiden Relegationsplätze in der Fußball-Regionalliga Südwest wieder aufgenommen. Im Freitagabendspiel besiegten die Saarländer Wormatia Worms vor 2601 Zuschauern mit 2:0 (1:0).



Beim Anpfiff um 18.30 Uhr herrschten auf dem Rasen im Hermann-Neuberger-Stadion noch 42,2 Grad. Für den FCS scheinbar die richtige Betriebstemperatur. Nach nur fünf Minuten fand eine Flanke von Spielgestalter Sven Sökler den Kopf von Torjäger Patrick Schmidt - dessen Kopfstoß war aber zu unplatziert. Drei Minuten danach spielte Manuel Zeitz in die Schnittstelle, diesmal setzte Kevin Behrens den Ball am Tor vorbei. FCS-Trainer Dirk Lottner hatte auf der rechten Abwehrseite Sascha Wenninger den Vorzug vor Daniel Döringer gegeben. Ansonsten blieb taktisch und auch personell alles wie beim 2:3 beim VfB Stuttgart II.

Und es blieb bei den Problemen im Abschluss. So brauchte es einen Strafstoß zur Führung. Behrens passte auf Schmidt, der nahm im Strafraum den Kontakt von Schlussmann Steve Kroll dankend an. Schiedsrichter Mario Schmidt zögerte keine Sekunde. Manuel Zeitz nahm Maß und traf links unten ins Eck zum 1:0 (33.). Nach guter Ablage von Wenninger setzte Schmidt den Ball direkt über das Tor (41.). Dann scheiterte Behrens nach tollem Sökler-Pass an Kroll (42.) und Schiri Schmidt verweigerte nach einem Foul von Benjamin Maas an Schmidt dem FCS den zweiten Elfmeter (43.).

Die Fahrlässigkeit im Abschluss wäre um ein Haar von den harmlosen Gästen bestraft worden. Doch der aufgerückte Patrick Auracher köpfte freistehend über das Tor von FCS-Schlussmann David Salfeld (49.). Der FCS zündete bei angenehmer werdenden Bedingungen den Nachbrenner. Alexandre Mendy passte von der Grundlinie auf Schmidt - der erhöhte mit seinem vierten Saisontreffer auf 2:0 (51.). Es war die erste gelungene Aktion Mendys, der einen überaus gebrauchten Tag erwischt hatte. Anders als Schmidt. 20 Minuten vor dem Abpfiff betätigte sich der Knipser als Passgeber, Holz verpasste in der Mitte, am zweiten Pfosten stand Behrens völlig alleine, traf aber nicht.